FANDOM


Blutlinie: Wahre Brujah
Abstammung: Brujah
Spitzname: Weise, Gefühllose
Zugehörigkeit: Unabhängige (evt. die Tal'Mahe'Ra)
Gründer: Ilyes Brujah
Disziplinen: Temporis, Stärke, Präsenz
Schwäche: Absolute Gefühlslosigkeit

Die Wahren Brujah, im Original True Brujah und daher oftmals auch Trujah genannt, sind eine uralte Blutlinie des Clans Brujah, die von sich selbst behaupten, einer der 13 ursprünglichen Clans und damit die wahren Erben von Brujahs Blut zu sein. Demzufolge führt die Linie sich auf den ehemaligen Vorsintflutlichen Ilyes Brujah zurück, der angeblich von seinem Kind Troilus diableriert wurde, wodurch Gerüchten zufolge die heutige Linie der Brujah entstand und die Wahren Brujah gezwungen wurden, ihr Bluterbe aufzugeben und sich in den Untergrund zurückzuziehen, wo einige wenige Angehörige der Blutlinie angeblich bis heute überdauert haben.

Allgemein:Bearbeiten

Die Wahren Brujah sind immer schon Forscher, Wissenssucher und Chronisten gewesen, die es als ihre Aufgabe ansahen, die Trümmer der Geschichte zu bewahren, sei es nun die ihrer eigenen Linie oder einer anderen. Aufgrund ihrer Gefühlslosigkeit und ihres ausschließlich rationalen Denkens sind die Angehörigen dieser Blutlinie perfekt als Scholaren geeignet, da sie es immer schon verstanden, Ereignisse und Dinge objektiv zu betrachten und niemals in subjektive Vorstellungen abzurutschen, die ihrer Meinung nach die Geschichte so sehr prägen. Ihr Wissen über die Welt der Dunkelheit ist demnach gewaltig, auch wenn kaum ein anderer Clan davon profitieren kann, denn nur wenige Kainiten der Neuzeit wissen überhaupt noch um die Existenz der Blutlinie der Wahren Brujah. Und selbst die Ahnen, die von den Trujah wissen, halten sie zumeist einfach nur für eine perverse Abart des heutigen Clans Brujah, oder aber schlicht für eine obskure philosphische Richtung mit Größenwahn. Einzig die Trujah selbst wissen um die schreckliche Vergangenheit des Clans Brujah und sie vertreten die Ansicht, allein die Tatsache, dass sie die kalte Emotionslosigkeit besitzen, welche Ilyes Brujah selbst zu eigen war und dass sie es sind, welche die Gabe über die Zeit innehaben, wäre ein unumstößlicher Beweis dafür, dass sie allein die wahren Erben von Brujahs Blut seien.
True Brujah.jpg

Das Wappen der Wahren Brujah

Da zwischen der Blutlinie der Wahren Brujah und dem eigentlichen Clan eine bittere Feindschaft herrscht, sind keine Angehörigen dieser Linie in Sekten zu finden, in denen die Brujah vertreten sind. So kommt es, dass weder in den Reihen der Camarilla noch in denen des Sabbat oder bei den Anarchen auch nur ein einziger Trujah offiziell vertreten ist. Hinzu kommt allerdings auch noch die Tatsache, dass die Trujah nichts vom Dschihad halten, der in ihren Augen sinnlos und oberflächlich geführt wird und sich daher keiner Ausrichtung einer Sekte unterordnen. So kann man sagen, dass die Wahren Brujah eigentlich alle Unabhängige sind, da sie so ihre eigenen Ziele verfolgen können und sich niemandem verpflichten müssen. Allerdings gibt es unter den Kainiten einige Gerüchte, dass die Trujah nur nach außen hin unabhängig sind und die Linie als Ganzes eigentlich zu der Sekte gehört, die als die "Wahre Hand" oder auch als Tal'Mahe'Ra bekannt ist. Ob dies stimmt, ist natürlich unklar, doch wenn man sich die Philosophien der Sekte genauer ansieht, wäre es zumindest denkbar, dass eine Verbindung mit den Wahren Brujah besteht.

Die Weitergabe des Kusses erfolgt, wie bei fast allen Blutlinien, äußerst selten, da die Trujah niemals das Risiko eingingen, soviele zu werden, dass die Brujah auf sie aufmerksam würden. Meist wird nur dann ein Nachkomme erschaffen, wenn er die Linie in irgendeiner Weise voranbringt oder Talente und Wissen besitzt, das von den Wahren Brujah geschätzt wird. Um dies und auch seine Verschwiegenheit zu gewährleisten, beobachten die Trujah ihre potenziellen Nachkommen oftmals Jahrzehnte lang und legen anhand ihrer Beobachtungen objektiv fest, ob der Sterbliche ein Risiko wäre oder aber wertvoll. Wie bei den Lasombra und Salubri auch, wird der Sterbliche dann von dem Trujah besucht und davon unterrichtet, was aus Ihm werden wird, wenn er den Kuss annimmt. Darauf legen die Wahren Brujah großen Wert, denn der Mensch soll genau wissen, woran er ist. Willigt er daraufhin ein, wird Ihm so leidenschaftslos und schnell wie möglich der Kuss geschenkt, da die Trujah darum keinerlei Aufhebens machen. Lehnt er ab, wird er meist getötet, allerdings nicht aus verletztem Stolz wie bei den Lasombra, sondern schlicht nur, um die Stille des Blutes und damit ihrer Blutlinie zu wahren.

Entstehung der Linie: Bearbeiten

Auch wenn es unter den anderen Kainiten auch nach sovielen Jahrhunderten immer noch umstritten ist, beharren die Wahren Brujah auf der Geschichte, dass ihre Linie seit den ersten Städten der Menschheit bis in die Antike hinein einer der 13 Hauptclans gewesen wäre. Selbst bei der Erbauung der mächtigen Stadt Karthago wären die Wahren Brujah noch zugegen gewesen, deren Zerstörung wäre nur deshalb geschehen, weil die falschen Brujah, wie sie von den Trujah genannt werden, sich nahmen, was niemals ihres war. Angeblich hatte Ilyes Brujah in dem widerspenstigen Troilus sein letztes Kind gefunden, weil dieser körperlich vollkommen war und damit die Aufmerksamkeit des Vorsintflutlichen erregt habe, der immer nach Perfektion strebte. Er schenkte Troilus den Kuss, konnte ihn jedoch niemals so bändigen wie seine anderen Kinder, da dessen Raserei schier grenzenlos schien und schließlich endete es damit, dass Ilyes Brujah von Troile diableriert wurde. Die Nachkommen des Troilus begannen alsbald damit, die übriggebliebenen Kinder von Brujah zu jagen und zu vernichten, sodass die Wahren Brujah bald schon so gut wie ausgerottet waren, während sich Troilus Brut als die neuen Brujah in die Reihen der Clans eingliederte.

Diese Variante der Geschichte, die vornehmlich von den Ahnen der Trujah erzählt wird, wurde schon von vielen Ahnen anderer Clans, allen voran der Ahnen der Brujah, als lächerliches Märchen abgetan dass erzählt wurde, um die Wahren Brujah als Opfer der Umstände hinzustellen. Diese Ahnen behaupten, dass die Wahren Brujah eine Splittergruppe des Clans in Karthago gewesen wären, die es sich zur Aufgabe gemacht hatten, gegen die Raserei, die Ihnen genauso im Blute lag anzukämpfen und die mit der Disziplin Geschwindigkeit experimentiert hatten, sodass sie damit eine neue Disziplin erschufen. Sie sollen die Zerstörung Karthagos verursacht und dies später dem Hauptclan angelastet haben. Die Geschichte vom Verrat Troilus wäre erst später aufgekommen, um den Wahren Brujah noch mehr Grund zur Abneigung auf ihren Hauptclan zu geben. Tatsächlich habe Troilus Ilyes Brujah aber aus Rechtschaffenheit vernichtet, da letzterer offenbar ein teuflisches Monster gewesen wäre, dem Menschenleben absolut nichts bedeuteten. Letztlich ist unbekannt, welche Variante dieser Geschichte der Wahrheit entspringt, doch wenn man bedenkt, dass die Trujah die Gabe über die Zeit besitzen, könnte dies bereits ein schlagfertiges Argument für ihre Version der Geschichte sein.

Seit dem Mittelalter sind die Trujah in Europa und später auch den neuen Kolonien in Amerika selten geworden. Aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit der Brujah und ihrer eigenen zurückgezogenen Philosophie, mieden sie zumeist den Kontakt mit den anderen Clans und viele Kainiten haben die Existenz dieser Blutlinie längst vergessen, oder sogar niemals von Ihnen gewusst. Angeblich hat sich das Gros der Linie nach Afrika an den Ort des ehemaligen Karthago zurückgezogen und dort sammeln sie Wissen und warten auf eine günstige Gelegenheit zurückzukehren. Aufgrund der geographischen Nähe zu Ägypten sind die Jünger des Seth somit der einzige Clan, der in der Neuzeit noch groß Kontakt mit den Trujah hält und Gerüchten zufolge arbeiten sie sogar teilweise zusammen, auch wenn weder Zweck noch Ziel dieser Zusammenkünfte, sollte es sie denn geben, bisher bekannt geworden sind.

Organisation:Bearbeiten

Da es den Wahren Brujah an jedweder Leidenschaft und damit auch dem nötigen Ehrgeiz zum Verfolgen irgendwelcher Ziele mangelt und sie ohnehin nur äußerst wenige sind, hat die Linie eigentlich kaum eine gemeinsame Struktur. Jeder Wahre Brujah widmet sich generell seinen eigenen Forschungen und Arbeiten und wird dabei höchstens einmal von einem Nachkommen begleitet, den er ausbildet. Diese Abgeschiedenheit geschieht jedoch nicht etwa aus Desinteresse anderen gegenüber, sondern vor allem aus pragmatischen Gründen: Sollte je einer der Trujah von einem Feind entdeckt werden und wüsste um die Aufenthaltsorte anderer Angehöriger der Linie, könnte das die Linie noch kleiner werden lassen oder schlimmer noch, sie könnte vollkommen vernichtet werden. Dennoch gibt es ein- bis zweimal im Jahr ein Treffen aller Wahren Brujah, die es irgendwie schaffen den, jedesmal wechselnden, Aufenthaltsort zu erfahren und dorthin zu gelangen. Auf diesen Treffen werden neue Erkenntnisse und auch weltliche Neuigkeiten aus aller Welt ausgetauscht, mit neuen Ausprägungen ihrer Disziplin Temporis gearbeitet oder schlichtweg neue Projekte entworfen, denen sich verschiedene Angehörige der Linie annehmen können. Diese Treffen werden immer an geheimen Orten abgehalten und so gestaltet, dass sie keinerlei Aufsehen erregen, z.B. indem ein Ort gewählt wird, der fernab aller größeren Städte liegt oder aber das Treffen wird in einer bestimmten gesellschaftlichen Schicht abgehalten, auf welche die meisten Clans keinerlei Wert legen.

Obgleich die Trujah sich, außer zu diesen bestimmten Treffen, eigentlich so gut wie niemals begegnen, gibt es dennoch eine Gemeinsamkeit unter Ihnen: Fast alle streben danach, den Zustand der Vollkommenheit zu erreichen. Zwar lässt sich nicht genau sagen, was es damit eigentlich auf sich hat, doch man könnte es als vollkommene Einigkeit von Körper und Geist, sowie als einen Zustand des reinen logischen Denkens und der pragmatischen Rationalität sehen. Viele Wahre Brujah sehen ihre Gefühlslosigkeit daher nicht als Fluch, sondern als ersten Schritt, diese Vollkommenheit zu erreichen, denn ihrem Glauben nach sind Emotionen nur hinderlich und nehmen einer Person den Blick fürs Wesentliche. Die Lehre über die Vollkommenheit stammt angeblich noch von Ilyes Brujah selbst, der für sich diesen Zustand zu erreichen suchte und den Wunsch danach an alle seine Nachkommen weitergab. Zwar gibt es zahllose Debatten darüber, ob das Training von Körper oder Geist wichtiger ist, ob die Emotionslosigkeit wirklich der erste Schritt ist und vor allem, wie man sein Training ausrichten muss, um erfolgreich zu sein, doch letztlich streben alle Wahren Brujah nach diesem Ziel und geben allen Angehörigen ihrer Linie damit eine Aufgabe, die sie über Jahrhunderte hinweg beschäftigen kann.

Hintergründe: Bearbeiten

  • Zwar beinhalten alle Geschichten über Ilyes Brujah und seinen Nachkommen Troilus dessen Verrat der, egal aus welcher Perspektive, immer mit der Diablerie an dem Vorsintflutlichen endet, doch gibt es da einige Ungereimtheiten, die einige Kainiten veranlassen zu glauben, dass die ganze Sache doch anders aussieht, als ursprünglich angenommen. Beispielsweise wurde schon oft die Frage gestellt, warum die Nachkommen von Troilus ebenfalls Brujah heißen, obwohl deren Gründer ja offensichtlich abgrundtiefen Hass gegen Ilyes Brujah und dessen Kinder verspürte. Warum, argumentieren manche Kainiten, sollte er also den Vorsintflutlichen und dessen Kinder vernichten aber dessen Erbe über alle Zeit bewahren, indem er seinem neuen Clan genau den gleichen Namen gibt? Es gibt auf diese Frage verschiedene Ansätze einer Antwort, so könnte Troilus z.B. gehofft haben, dass niemand seinen Verrat bemerkt, allen voran Kain nicht, der es niemals guthieß, wenn sich seine Kinder gegenseitig vernichteten. Eine andere Variante dieser Erklärung wäre jene, die mit der Geschichte der Brujah selbst übereinstimmt: wenn Troilus seinen Vorsintflutlichen nur vernichtet habe, weil dieser unrettbar verloren war, könnte er dessen Namen aus Stolz und Ehre für seinen Erzeuger angenommen haben. Es gibt diesbezüglich viele Gerüchte und genaueres ist nicht bekannt, doch manche Methusalems munkeln, Ilyes Brujah und Troilus wären ein- und diesselbe Person, wofür es sogar ein Indiz gäbe, nämlich dahingehend, dass die Persönlichkeiten der beiden so gegensätzlich waren, wie es oftmals bei Personen mit gespaltener Persönlichkeit vorkommt.
  • Die Clansschwäche der Wahren Brujah steht im genauen Kontrast zu jener der normalen Brujah. Während die Brujah an sich hitzköpfig sind und sehr schnell in Raserei verfallen, spüren die Trujah keinerlei Gefühlsregungen oder Emotionen. Dies scheint auf den ersten Blick eigentlich kaum eine Schwäche zu sein, da es oftmals sehr hilfreich ist, nichts zu fühlen, denn aufgrund dessen verfallen die Wahren Brujah um einiges seltener in Raserei oder Rötschreck wie andere Kainiten. Doch gleichzeitig ist diese Emotionslosigkeit der Tod aller Menschlichkeit, die sich die meisten Vampire eigentlich bewahren wollen, denn die Trujah sind unfähig, um einen geliebten Menschen zu trauern, verspüren keinen Zorn, wenn ihren Gefährten etwas zustößt und haben auch keinerlei Gewissensbisse wenn sie einen Unschuldigen töten. Auf diese Weise verlieren die Wahren Brujah innerhalb weniger Jahrzehnte alles Menschliche an sich und werden zu eiskalten, berechnenden und entfremdeten Wesen, die nichts mehr mit ihrem früheren Wesen gemein haben. Besonders junge Trujah treibt diese Schwäche oftmals zum Wahnsinn, da es für sie ein unvorstellbarer Fluch ist, bis in alle Ewigkeit zu existieren und dabei nichts mehr fühlen zu können.
  • Die Clansdisziplin der Wahren Brujah, das mystische Temporis, gilt als eine der mächtigsten Disziplinen der Welt und scheint tatsächlich ehemals die Clansdisziplin der Brujah allgemein gewesen zu sein. Den Trujah zufolge muss man für den Einsatz dieser Gabe aber vollkommen mit sich im Einklang sein und sich nicht von Emotionen leiten lassen, was sie mit als Grund angeben, warum die Nachkommen von Troilus diese Disziplin nicht mehr besitzen. Sie behaupten, Troilus wäre aufgrund seines Temperaments vollkommen unfähig gewesen, diese Fähigkeit zu benutzen und daher würden all seine Nachkommen nur noch die Gabe der Geschwindigkeit beherrschen. Diese Disziplin wäre jedoch nur noch ein schwacher Abklatsch des mächtigen Temporis, denn während man mit mittels Geschwindigkeit nur in der Lage ist, sich selbst zu beschleunigen, kann man mithilfe von Temporis die Zeit in einem Raum oder für eine andere Person vollkommen anhalten oder manipulieren. Oftmals wird die Theorie der Wahren Brujah jedoch angezweifelt, da auch andere Clans über die Gabe der Geschwindigkeit verfügen, doch es ist tatsächlich so, dass jemand, der Temporis beherrscht, unter keinen Umständen die Fähigkeit zur Geschwindigkeit erlernen kann. Umgekehrt ist es zwar möglich, doch wenn ein Nutzer von Geschwindigkeit die Gabe des Temporis erlernt, verliert er die Fähigkeit, Geschwindigkeit einzusetzen endgültig.

Bekannte Mitglieder der Linie:Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki