FANDOM


Nicolas Giovanni 2.jpg

Nicolas Francis Giovanni, von seinem Rudel auch "Face" oder "Faceman" genannt, ist ein Kainit vom Clan Toreador Antitribu und ein Mafiosi, der früher in den Straßen Miamis für die Giovanni die Drecksarbeit erledigte und an etlichen, schmutzigen Geschäften innerhalb der Mafia der Stadt beteiligt war. Bei einem Zusammenstoß mit dem Sabbat wurde Nico zu einem Kainiten vom Clan Toreador und verlor damit jegliches Ansehen und die Chance, in den Reihen der Giovanni aufzusteigen. Während seiner zahllosen Bemühungen, sich den Giovanni dennoch als respektables Mitglied zu erweisen, deckte Er zusammen mit seinem neuen Rudel eine Verschwörung gegen die Giovanni auf und konnte schließlich, zumindest teilweise, Rache nehmen. Mit der Zeit distanzierte Er sich mehr und mehr von den Giovanni und entwickelte eine eigene Denkweise und Ansichten. Momentan befindet Er sich mit seinem Rudel in Venedig, um sich dort von der Vergangenheit zu lösen und einen Neuanfang zu wagen.

Geschichte: Bearbeiten

Steckbrief
Vorname: Nicolas Francis
Nachname: Giovanni
Alias(es): Nico de Angelo
Spitznamen:
  • Goodfella (von den Giovanni )
  • Face (von seinem Rudel)
  • Der Italiener (von anderen Kainiten )
Status: Untot
Alter: 29 Jahre
Ewiges Alter: 27 Jahre
Geburtstag: 24.07.1957
Todestag: 07.05.1984
Geschlecht: Männlich
Größe: 1,79 Meter
Gewicht: 77 Kilogramm
Beruf:
  • Zollfahnder (ehemals)
  • Mafiosi (ehemals)
Zugehörigkeit:
Familie:
Rudel:
Bedeutende Tötungen:
Clan: Toreador Antitribu
Erzeuger: Vivianne Sinclaire
Generation: 8. Generation
Nachkommen: Keine
Kainitenstatus: Neugeborener
Disziplinen:
Pfad: Pfad der Menschlichkeit
Vorzüge:
  • Bezaubernde Stimme
  • Ehrenkodex
Schwächen:
  • Schmerzhafter Biss
Erster Auftritt: Staffel I
Letzter Auftritt: Staffel II

Frühe Jahre:Bearbeiten

Nicolas Francis Giovanni wurde am 24.07.1957 als zweites Kind von Francesco Giovanni und Emilia Rosselini geboren. Er wuchs zusammen mit seinem zwei Jahre älteren Bruder Sergio und der fünf Jahre jüngeren Schwester Milena im Kreis der berühmt-berüchtigten Giovanni-Familie in Miami im Staat Florida auf. Von klein auf lernten Er und seine Geschwister, dass Ihre Familie anders war als alle anderen. Jeder fürchtete und respektierte den Namen Giovanni und den Kindern wurde früh beigebracht, dass die "Familia" über allem steht und es das Ansinnen jedes Giovanni sein muss, Reichtum, Wohlstand und Macht der Familie zu mehren. In diesem Sinne wurden die Kinder erzogen.

Im Alter von zwölf Jahren wurde Nicolas, genau wie seine Geschwister, von Ihrer Mutter in die düstereren Geheimnisse der Familie eingeführt. So lernte Nico, dass übernatürliche Dinge tatsächlich existierten, als seine Mutter Ihn in das größte Familiengeheimnis einzuweihen begann: Die dunkle Kunst der Nekromantie. Diese Erkenntnisse in frühen Jahren beeinflussten Nicolas nachdrücklich. Doch obgleich Er durchaus Potenzial für die Wege der Nekromantie besaß, beschäftigte Er sich in den kommenden Jahren nur wenig mit der Materie. Genau wie sein Bruder verzichtete Er nach der High School sogar auf ein Studium und war begierig darauf, in die Geschäfte der Familie einzusteigen und zu deren Reichtum und Macht beizutragen.

Als Zollfahnder der Giovanni:Bearbeiten

Nicolas schaffte es im Alter von 17 Jahren, beim Zoll der Stadt Miami eingestellt zu werden und arbeitete fortan als Zollfahnder. Auf diese Weise war es Ihm möglich, dafür zu sorgen, dass sämtliche Waren, die von den Giovanni in die Stadt geschleust wurden, durchgewunken wurden, während andere Parteien, wie etwa die Jünger des Set, die Nicolas jedoch nur als "die Ägypter" kannte, Ihre "heiße" Ware nicht in die Stadt einschleusen konnten. Sollte Er die Zufuhr einer Ware nicht verhindern können, machten Er und seine besten Freunde, Antonio und Luigi, sich des Nachts zu den Depots auf und vernichteten die Ware, zumeist Rauschgift, eigenhändig. Nico war gut in seiner Tätigkeit und stieg alsbald in den Reihen der Giovanni auf. Er wurde ein respektables Mitglied der Familia und baute sich über die Jahre einige Reputation auf. Unter den anderen Giovanni erwarb Er sich darüber hinaus einen guten Ruf und den Namen "Goodfella", denn Er
Nicolas Giovanni 3.jpg

Nicolas nimmt an den Pokerrunden teil.

wurde bekannt dafür, niemals einen Freund ans Messer zu liefern, zu betrügen oder zurückzulassen. Diese seltene Eigenschaft, die Er als seinen privaten "Ehrenkodex" hochhielt, machte Ihn unter den hiesigen Giovanni sehr beliebt, sodass Er bald an Pokerabenden und Hinterzimmertreffen mit einigen Capos teilnehmen durfte.

Der Bruderkuss:Bearbeiten

Im Alter von 25 Jahren wurde Nicolas zu einem Fest zur Sommersonnwende der Familia eingeladen, bei dem wichtige Giovanni aus allen Teilen der Welt beim Oberhaupt der Familia von Miami, Don Riccardo, Ihre Erfolge feierten. Dort traf Er auch seinen lange abwesenden Onkel Fabrizio Giovanni wieder, der es vor vielen Jahren bereits geschafft hatte, in den Inneren Kreis der Familie aufgenommen zu werden. Auch Nicolas Vater, Francesco, hatte stets davon geträumt, doch sein angeborenes Nervenleiden hatte dies unmöglich gemacht. Nico hatte sich stets zum Ziel gesetzt, diesen Wunsch seines Vaters für sich erfüllen zu können und so willigte Er natürlich sofort ein, als Fabrizio Ihm offerierte, Ihn für den "Bruderkuss", den Initiationsritus für den Inneren Zirkel, vorzuschlagen. Nicht Bescheid wissend über die Vampire, die den Inneren Zirkel der Giovanni bildeten, empfand es Nico als große Ehre, auserkoren zu werden und trank unwissentlich das Blut seines Onkels und wurde dessen Ghul, ohne über die genauen Umstände aufgeklärt zu werden. Die kommenden zwei Jahre würde Er in den Diensten seines Onkels stehen und direkt für Diesen arbeiten.

Tod des Vaters:Bearbeiten

Nicht einmal zwei Jahre nachdem Er in die Dienste seines Onkels eingetreten war, hörte Nicolas eines Abends zufällig ein Gespräch zwischen seinem Vater und einem Abgesandten der Familie "Di Liccari" mit, einer Unterfamilie der Giovanni, die in Miami ansässig waren und erst wenige Jahrzehnte zuvor in die Familie eingeheiratet hatten. Offensichtlich beschuldigte Francesco die Familie Di Liccari, entgegen der Erwartungen der Giovanni zu handeln und Er habe Beweise, die dies belegen würden. Der Andere drohte Francesco offenkundig und ließ Ihn dann stehen, doch als Nicolas seinen Vater darauf ansprach, verneinte Dieser, dass irgendwelche Probleme vorliegen würden.

Nicht einmal zwei Wochen nach diesem Gespräch erreichten Nico und seinen älteren Bruder Sergio die Nachricht, dass sich, während der routinemäßigen Überprüfung einer Spedition (Er war Warenprüfer), ein schrecklicher Unfall ereignet hatte und Francesco von einer herabstürzenden Palette erschlagen worden war. Während alle davon überzeugt waren, dass der pflichtbewusste Francesco Giovanni durch tragische Umstände verschieden war, glaubte Nicolas nicht daran und beschuldigte insgeheim die Familie Di Liccari, Ihn aus dem Weg geschafft zu haben. Wissend, dass Ihm ohne Beweise Niemand glauben würde, beschloss Nicolas, entgegen aller Vernunft und dem Wissen, niemals Fragen über die Angelegenheiten anderer Familienmitglieder zu stellen, Nachforschungen anzustellen und die Wahrheit in Erfahrung zu bringen. Um zu verhindern, dass seine Familie in Schwierigkeiten geriet, weihte Er nicht einmal seinen Bruder in sein Vorhaben ein.

Verrat innerhalb der Familie:Bearbeiten

In den folgenden Wochen stellte Nico Nachforschungen an, konnte jedoch nichts genaues herausbekommen. Er vermutete jedoch mehr und mehr, dass die Familie Di Liccari Geschäfte mit dem Sabbat, einer monströsen Sekte, die in Miami einigen Einfluss besaß, machte, um Ihre eigene Stärke zu mehren. Beweisen konnte Er diesen Verdacht jedoch nicht und machte Ihn so nicht publik.

Schließlich erhielt Nicolas eines Abends den Routineauftrag, eine Schiffsladung Kokain, die für die "Ägypter" bestimmt waren, am Hafen abzufangen und zu vernichten. Die Mannschaft war bestochen, das Schiff lag noch im Hafen und war noch nicht entladen, eine reine Routinemission. So telefonierte Nico an diesem Abend wieder einmal mit Antonio und Luigi und machte sich mit seinen beiden Leuten auf den Weg zum Hafen, um den "Job" zu erledigen.

Dort angekommen, gelangten die drei Giovanni auch tatsächlich aufs Schiff und warfen die Kokainladungen ins Meer. Doch ehe Sie das Schiff kurz darauf wieder verlassen konnten, tauchte wie aus dem Nichts eine ganze Bande Sabbats auf dem Schiff auf, schlachteten die Besatzung auf bestialische Weise ab und gingen dann auf die Giovanni los. Während Nicolas sich im Maschinenraum in Sicherheit bringen wollte, kämpften Antonio und Luigi auf dem Deck gegen den Sabbat und wurden innerhalb kürzester Zeit in Stücke gerissen. Nico selbst fand sich in der Falle, als die Sabbats Ihn im Maschinenraum entdeckten und umbringen wollten. Todesmutig setzte der Mafiosi sich zur Wehr und schaffte es, einen massigen Sabbatschläger mit einem herausgerissenen Gasschlauch und einem Feuerzeug in Brand zu stecken und umzubringen. Die dadurch ausgelöste Explosion schleuderte Ihn jedoch gegen die Bordwand des Schiffes, wo Er das Bewusstsein verlor und nicht mitbekam, wie Priscus Vivanne Sinclaire selbst auf dem Schiff erschien, um den Deal mit Antonio Di Liccari, dem Oberhaupt der Familie Di Liccari, zu besiegeln. Beeindruckt von Nicolas Mut und in einem sadistischen Anfall tötete Sie den Mobster nicht, sondern schenkte Ihm den Kuss.

Staffel I:Bearbeiten

Part 1:Bearbeiten

Mehr als zwei Wochen nach seiner Verwandlung bleibt Nicolas in einem Lagerhaus am Hafen gefangen, das Er nicht kennt. Im Dunkeln eingesperrt, wird Er mit Rattenblut gefüttert und weiß nicht, worauf Er eigentlich wartet. Er hat dabei erhebliche Mühe, seinen neuen Zustand zu kontrollieren und nicht vollständig den Verstand zu verlieren. Im Dunkeln eingesperrt realisiert Er nur, dass sich noch Andere in seiner Nähe befinden und Er sich offensichtlich immer noch am Hafen befindet. Im Bestreben der Familie ein Lebenszeichen von sich zu schicken, folgt Er dem Notfallplan der Familie und spricht mittels eines kleinen Decoders und einer Kasette eine Textnachricht auf, in der Er seine Geschichte und seine Vermutungen bezüglich der Di Liccari Familie äußert. Da Er nicht weiss, ob Er dem hiesigen Familienoberhaupt, Don Riccardo, vollends vertrauen kann, plant Er, die Textnachricht direkt ins Herz der Familie Giovanni, nach Venedig zu schicken, an Dante Giovanni, den einzigen einflussreichen Giovanni, den Er in der Hauptstadt der Familia kennt.

Nach zwei Wochen schließlich wird Nicolas, zusammen mit Arthur West und einigen Anderen, aus seiner Zelle geholt und einem Mann vorgeführt, der sich nur als "Der Spanier" vorstellt und offensichtlich einer von drei Bischöfen des Sabbat in Miami ist. Er gibt zu verstehen, dass alle Anwesenden neue Rekruten des Sabbat sind und nun Rudeln zugeteilt werden, um deren Verluste auszugleichen. Die neuen Rudel werden dann die Ausbildung der neuen Rekruten übernehmen. Zusammen mit Arthur West wird Nicolas von Lt. Brian Davis und seinen Gefolgsmännern Liam Cussack und Jacko Flatters ausgewählt, die mehrere Leute in einem Gefecht verloren haben und dringend Nachschub benötigen. Mit Ihren neuen Vorgesetzten verlassen Nicolas und Arthur schließlich das Lagerhaus.

Nachdem das Rudel, unter den Namen "Pubstumpers" bekannt, Ihre neue Bleibe, ein heruntergekommenes Apartment in Downtown bezogen hat, ordnet Brian an, dass die Neulinge dringend eine Unterweisung in Kontrolle und Disziplinen benötigen. So wird Nico gemeinsam mit Arthur in die Obhut von Jacko gegeben, einem wilden Gangrel, der Ihnen beibringen soll, wie man als Kainit die Kontrolle über sich behält. Während Arthur keine Probleme damit hat, von einem ersten Opfer zu trinken, tötet Nicolas beinahe eine ältere Dame, da Sie offensichtlich starke Schmerzen erleidet als Er versucht, Sie zu beißen. Es wird offenbar, dass Nicolas eine zusätzliche Schwäche besitzt: den schmerzhaften Biss der Giovanni, wahrscheinlich ausgelöst durch seine Zeit als Ghul seines Onkels. Auch seinen Clan erfährt Nicolas an diesem Abend: Er ist ein Toreador Antitribu. Während Er und Arthur mit Jacko unterwegs sind, versteckt Nicolas das aufgenommene Tonband an einem der geheimen Notfallbriefkästen der Giovanni, über die Botschaften übermittelt werden.

Nach dieser ersten "Feuerprobe" als Vampire, gibt Brian bekannt, dass die Pubstumpers einen neuen Auftrag vom Spanier höchstpersönlich erhalten haben: Sie sollen heiße Ware aus einem gesicherten Gebäude stehlen und diese dann zu Ihm bringen. Als Dank winken harte Dollar und ein Lieferwagen, welcher dem Rudel gute Dienste leisten wird. Mangels Alternativen und Kenntnis über seinen Zustand hält Nicolas eine Flucht für unklug. Er ist fest davon überzeugt, dass die Giovanni Ihn holen werden, sobald die Meldungen Dante Giovanni in Venedig erreicht haben. Bis dahin hat Er keine andere Möglichkeit, als die Aufträge des Rudels mit auszuführen. So mischt Er bei der Beschaffung der Waren mit, wobei seine Fähigkeiten als Mobster und Mafiosi Ihm hier gute Dienste leisten. Während der Mission aktiviert Nicolas auch versehentlich zum ersten Mal eine seiner neuen übernatülichen Gaben, die Disziplin Auspex, die Ihm erhöhte Wahrnehmung verschafft. Unfähig, die geschärften Sinne kontrollieren zu können, gefährdet Nicolas beinahe die Mission, kann aber von seinem Rudel gerettet werden.

In den kommenden zwei Monaten bleibt Nicolas bei den Pubstumpers und lernt von Diesen einiges über seine neuen Disziplinen: Neben der Kontrolle über seine Gabe des Auspex erlernt Er auch die Kunst der Geschwindigkeit und die Gabe der übernatürlichen Erscheinung, Präsenz. Mit der Zeit wird Er immer besser im Umgang mit Diesen, nicht zuletzt durch die Mithilfe seiner Kameraden. Eines Tages bemerkt Nicolas jedoch, dass Er auch in den Grundkenntnissen der Nekromantie, bzw. des Anfängerpfades "Pfad des Grabes" bewandert ist und die Gaben dieser Fähigkeit, die seine Mutter Ihm als Sterblicher in jungen Jahren gezeigt hatte, tatsächlich funktionstüchtig einsetzen kann. Diese Tatsache verschweigt Er jedoch vollständig, ist sich aber bewusst, dass dies wohl ebenfalls durch seine Zeit als Ghul ausgelöst worden ist. Während seiner Zeit bei den Pubstumpers baut Nicolas ein gewisses Vertrauensverhältnis zu seinem Rudel auf, nicht zuletzt dadurch, dass Sie das Ritual der "Vaulderie" mehrmals durchführen, also des Teilens und Bindes des Blutes an alle Mitglieder. Er erhält den Spitznamen "Face" und wird der Diplomat und Stratege innerhalb des Rudels, was das Gefühl der Zugehörigkeit zusätzlich verstärkt.

Während seiner Freizeit innerhalb der Sekte, während die Pubstumpers auf neue Aufträge warten, streift Nicolas, zumeist im Beisein von Arthur West, durch die Straßen der Stadt und versucht alsbald, seine neuen Fähigkeiten auszutesten, indem Er, nachdem Er von einem Straßendieb getrunken hat, diesen manipulieren will, sich für Ihn in der Stadt umzuhören. Zu seinem Ärger stellt Er fest, dass seine mentale Kontrolle mittels Präsenz noch immer mangelhaft ist und dringend ausgebaut werden muss. Mit der Zeit wächst auch seine Ungeduld gegenüber der Familia, denn Er kann nicht verstehen, warum Diese nicht versuchen, mit Ihm in Kontakt zu treten. Während seine Ungeduld wächst, muss Er gleichzeitig beständig seine Fassade als loyales Mitglied des Sabbat, aufrecht erhalten.

Eines Abends, während nächtlicher Streifzüge und beim Versuch, sich mit Bewaffnung einzudecken, entdecken Nicolas und Arthur einen sonderbaren Jahrmarkt im Zentrum Miamis, der fehl am Platz wirkt. Nur mit Mühe durchschauen Sie die Illusion als eine Ausgeburt der Disziplin Schimären, aufrecht erhalten durch einen unabhängigen Ravnos, der sich an diesem Ort niedergelassen hat und mit illegalen Waren und Waffen handelt. Er ist auch durchaus bereit, Arthur und Nicolas mit Waffen auszustatten, wenn Diese Ihm im Gegenzug helfen, Genugtuung zu erlangen. Ein Ghul eines einflussreichen Vampirs hat Ihn betrogen und dafür fordert Er den Tod des besagten Ghuls. Wie sich herausstellt, handelt es sich bei diesem Ghul um einen Diener von Vivianne Sinclaire, der Priscus des Sabbat von Miami und dem ganzen Landstrich. Da Nicolas und seine Leute dringend auf Waffen angewiesen sind und kaum über finanzielle Mittel verfügen, willigen Sie ein, bei der Priscus vorzusprechen und Diese um die Auslieferung des Ghuls zu bitten. Diese Bitte erweist sich jedoch als fatal, da die Priscus zwar durchaus bereit ist, sich von einem Diener zu trennen, dies jedoch natürlich nicht ohne Gegenleistung tut. Sie fordert eine Gefälligkeit von den Pubstumpers ein, worauf Nicolas und Arthur schließlich eingehen. Nachdem Sie mit dem Ghul zum Ravnos zurückgekehrt sind, tötet Dieser den Ghul ohne weitere Verzögerungen und Nicolas erhält als Bezahlung eine Klinge, die in einem Stock verborgen ist und die Er getarnt an seinem Bein, unter seiner Anzughose, tragen kann.

Nachdem Sie den Anderen offeriert haben, dass Sie der Priscus eine Gefälligkeit schulden, finden sich die Pubstumpers widerwillig erneut beim Anwesen der hohen Herrin ein, um Ihre Schulden zu begleichen. Die Priscus händigt den Pubstumpers ein Herz aus und offeriert, dass es sich dabei um das Herz des Oberhauptes der Jünger des Set in Miami handelt. Dieses Herz soll gepfählt werden und zwar mittels eine Ritendolches aus der ägyptischen Ausstellung im Museum und auch dort, mitten im Zentrum der Macht der Setiten von Miami um ein Exempel zu statuieren. Nico und dem Rudel wird klar, dass es sich um eine Selbstmordmission handelt, doch bleibt Ihnen keine Wahl, da die Priscus Ihnen einschärft, Sie würde es wissen, wenn man Sie belügt.

Mangels Alternativen bereiten die Pubstumpers alsbald einen Plan vor, welcher ein Ablenkungsmanöver von Seiten Liams und Jackos vorsieht, sodass Nico, Brian und Arthur das Museum betreten können. Die beiden Anderen sollen auch den Lieferwagen zur Flucht bereit halten. Schließlich erbeuten die drei Kainiten zwar das Messer in der ägyptischen Ausstellung, laufen jedoch direkt in eine Falle der Schlangen und treffen die Anführerin des Clans, Amon Nephrys, persönlich. Als dieser klar wird, dass die Priscus selbst die Pubstumpers geschickt hat, verwandelt Sie sich in eine riesige Schlange und jagt Nicolas und die Anderen quer durch das Museum. Diese wiederum können das Herz nicht pfählen, da sich der ausgestellte Dolch als Fälschung entpuppt und die Angst vor der Priscus keine halben Sachen zulässt. Nur mit äußerster Mühe können die Pubstumpers schließlich das echte Messer in Ihren Besitz bringen und das Herz schließlich pfählen, um Amon Nephrys außer Gefecht zu setzen. Bei der anschließenden Flucht richtet der geschwächte Arthur ein Massaker an den sterblichen Kultanhängern an, als Er in Raserei verfällt und kann nur knapp von Nicolas und Brian zur Vernunft gebracht werden.

Bei der Nachbesprechung der Mission im Anwesen der Priscus werden Nico und die Anderen Zeugen, wie Vivianne ein anderes Rudel, welches offenkundig bei einer Mission versagt hat, mit einem Streich vernichtet und damit Ihre Macht demonstriert. Als Sie Nicolas offenbart, dass diese schwere Aufgabe ein Test für Ihn gewesen sei, da Er Ihr persönlicher Nachkomme ist, wird Dieser zornig. Nico war Kameradschaft stets wichtig und Er kann diese Gefährdung seiner Kameraden nicht hinnehmen. Er begehrt gegen die Priscus auf, die Ihn jedoch schnell auf seinen Platz verweist, als Sie Liam für seine Aufmüpfigkeit quält. Für seine Unverschämtheit erhalten die Pubstumpers einen neuen Auftrag: Sie sollen sich in zwei Nächten mit einer Tremere Hexe treffen, die von der Camarilla abtrünnig geworden ist und mit Ihrer Hilfe das gepfählte Herz endgültig vernichten. Danach soll die Tremere getötet werden, um alle Spuren zu beseitigen. Ihre Unterlegenheit anerkennend, müssen Nicolas und die Anderen die Mission annehmen.

In der darauffolgenden Nacht erhält Nicolas endlich eine Nachricht von den Giovanni, in welcher Ihm offenbart wird, dass Er zu einer Audienz bei Don Riccardo vorgelassen wird. Mit einer Ausrede schleicht Er sich von seinem Rudel davon und begibt sich erstmals seit seiner Verwandlung zurück zum Anwesen der Giovanni, wo der Don Ihn persönlich empfängt. Diesem berichtet Er von den potenziellen Verrätern und seinem Wunsch, wieder zu den Giovanni zurückzukehren, doch wird Er bitterlich enttäuscht. Don Riccardo glaubt daran, dass die Di Liccari gewinnbringend für die Familia sein werden und ohne Beweise wird Er nichts unternehmen. Auch macht Er Nicolas klar, dass dieser zwar ein sterblicher Giovanni gewesen war, jedoch kein Vampir von Clan Giovanni und damit keine Chance hat, jemals wieder Teil der "Wahren" Familia zu sein. Egal, wie sehr Er sich anstrengt, Er würde niemals wieder vollständig dazugehören. Außerdem, so Don Riccardo, sei es Ihm verboten, die Geheimnisse der Nekromantie, die geheimen Studien der Familia, weiter zu erforschen oder praktisch anzuwenden. Erschüttert über diese Aussage kehrt Nicolas zu seinen Kameraden zurück.

Eine Nacht später treffen sich die Pubstumpers mit der Tremere Hexe im hiesigen Gildehaus der Stadt. Es stellt sich heraus, dass die Abtrünnige Niemand Geringeres als die Erstgeborene der Tremere, Katharina Schwarzhaupt, selbst ist, die davon träumt, sich aus den Zwängen der Camarilla und Ihres Clans zu befreien. Die Priscus hat Ihr diese Freiheit versprochen, wenn Sie bei der Zerstörung des Herzens hilft. Nicolas, der diesen Wunsch nach Unabhängigkeit nachvollziehen kann, handelt aus einem Impuls heraus gegen die Pläne der Priscus und erzählt Katharina davon, dass Sie getötet werden soll, wenn das Ritual erst vollzogen ist. Er unterbreitet den Gegenvorschlag, dass das Herz in einer Taschendimension versiegelt werden soll, wobei die Mitglieder der Pubstumpers als Seigel fungieren sollen, sodass die Priscus das Herz nicht erreichen kann. So hätten Sie einen Trumpf im Ärmel, wenn notwendig. Gleichzeitig solle Katharina die Camarilla verlassen und sich dem Rudel der Pubstumpers anschließen, wenn Sie überleben will. Obgleich skeptisch und angewidert, erklärt sich Katharina bereit zu diesem Deal, wobei Nico Ihr sein Wort als Ehrenmann gibt und beauftragt Ihn und die Anderen mit der Beschaffung einiger Zutaten für einen Versiegelungszauber. Sie sollen wiederkommen, wenn die Zutaten vollständig sind.

Die Beschaffung der Zutaten stellt sich als schwierig heraus, bis Nicolas sich an einen alten Kontaktmann von Ihm, den mexikanischen Händler Calavera erinnert, der mit eigentümlichen Antiquitäten in der Stadt handelt und bestimmt hat, was gebraucht wird. Und tatsächlich ist der Mexikaner im Besitz dieser Sachen und bereit Nico zu helfen, wenn Dieser Ihm im Gegenzug hilft, ein bestimmtes Objekt aus einem Lagerhaus zu beschaffen. Nico geht auf den Deal ein und bricht noch in derselben Nacht mit Arthur zusammen in das Lagerhaus am Hafen ein, um das Objekt von Calaveras Begierde zu beschaffen. Der Tausch wird vollzogen und die Zutaten sind beisammen. Als die Pubstumpers sich in dieser Nacht wieder in Ihrem Apartment versammeln, müssen Sie jedoch feststellen, dass irgendetwas Jacko, der sich eigentlich nach Bedrohungen für die Pubstumpers umhören sollte, angegriffen und übel zugerichtet hat. Obgleich Gangrel und damit ein wilder Kämpfer, ist Jacko in einem miserablen Zustand. Beunruhigt aber zuversichtlich, sich bessere Karten gegen die Priscus zu verschaffen, halten die Pubstumpers dennoch an Ihrem ursprünglichen Plan fest.

In der kommenden Nacht treffen sich die Pubstumpers erneut mit Katharina und führen das finstere Ritual durch, welches das Herz in eine andere Dimension schickt und sämtliche Mitglieder der Pubstumpers, einschließlich Katharina selbst, als Siegel verbindet. So würde das Herz erst wieder erscheinen, wenn alle Mitglieder des Rudels tot sind und die Priscus ahnt nichts davon. Im Anschluss daran legen Nico und die Anderen ein Feuer, um den Eindruck zu erwecken, dass Sie das Gildehaus angezündet und die Erstgeborene getötet hätten und flüchten mit Katharina in Ihr Apartment, wo die Erstgeborene der Tremere nur höchst widerwillig am Ritual der Vaulderie teilnimmt und Teil des Rudels der Pubstumpers wird.

Da Jackos Verletzungen einfach nicht heilen wollen, erklärt sich Nicolas einige Nächte später dazu bereit, die einzige Person, die helfen kann, um Rat zu bitten: Seine Erzeugerin, Priscus Vivianne Sinclaire. Er will keinen Freund verlieren und ist bereit, mit der Hexe zu verhandeln, um Jackos Leben zu retten. Im Anwesen der Priscus bittet Nicolas um Heilung und Vivianne offeriert Ihm, dass Er durchaus Großes erreichen könne, wenn Er nur wolle... Sie selbst habe einst als einfaches Rudelmitglied eines Rudels angefangen und wäre dann zum Duktus aufgestiegen und später noch weiter. Auf seine Frage, warum Sie Ihn verwandelt hat, bleibt Sie Ihm jedoch die Antwort schuldig. Sie fordert unbedingten Gehorsam von Nicolas und will kein weiteres Aufbegehren. Er muss feststellen, dass Ihr nicht verborgen geblieben ist, dass Katharina Schwarzhaupt noch am Leben ist. Sie ist nicht erfreut darüber, doch kann Nicolas darlegen, dass Er einfach nur das Rudel verstärken wollte und Sie deshalb rekrutiert habe. Obgleich Sie Ihm zu glauben scheint, fordert Vivianne, dass das ständige Rebellieren ein Ende haben müsse und zwingt Nicolas dazu, von Ihrem Blut zu trinken, um ein Blutsband zu erzeugen. Im Gegenzug erhält Jacko mächtiges Blut zur Heilung seiner Wunden. Widerwillig und seinem Rudelmitglied zuliebe geht Nicolas auf den Deal ein und macht den ersten Schritt auf dem Weg zur Unterwerfung an Vivianne Sinclaire.

Einige Zeit später erhält Nicolas vom neusten Rudelmitglied der Pubstumpers, Katharina, als Dank dafür, dass Er Ihr Leben verschont hat, den Hinweis, dass sich möglicherweise auf einer kleinen Insel, etwas vor der Bucht Miamis ein Giovanni befindet, der nicht offiziell Teil der Familie Giovanni ist. Interessiert daran, diesen offenbar "unabhängigen" Giovanni kennenzulernen, begibt sich Nico an den Hafen, wo Er mittels eines alten Kontaktmannes seinerseits, der mit Mietbooten handelt, Claudio Giovanni, zu der Insel übersetzen kann. Dort trifft Er tatsächlich auf Frederico Giovanni, einen Ahnen des Clans Giovanni, der fernab der Familie im Exil in einem Anwesen auf dieser Insel sein Dasein fristet. Zwar schafft Nico es nicht, dass der alte Ahn Ihm die Umstände seines Exil erzählt, doch hat Nicolas keine andere Wahl und greift nach dem einzigen Strohhalm, der sich Ihm vielleicht jemals bieten wird: Er bittet Frederico darum, Ihm Unterricht in den Künsten und dem Wesen der Giovanni zu geben, damit Er vielleicht doch wieder Teil der Familie werden kann. Frederico stellt seine Entschlossenheit auf die Probe und als Er die Entschlossenheit in Nicolas Augen erkennt, willigt Er ein, als Mentor des jungen Kainiten zu fungieren. Während der kommenden Nächte lernt Nicolas auf diese Weise mehr über das Wesen des Todes und erfährt letztlich sogar, dass Frederico Giovanni einstmals im selben Rudel wie Vivianne Sinclaire gedient hatte, ehe Diese sich rücksichtslos zum Duktus des Rudels aufschwang und Ihre alten Kameraden eiskalt im Stich ließ und opferte, wie Sie es brauchte. Dies zu hören facht Nicos Abneigung und Abscheu gegen seine Erzeugerin nur noch weiter an.

Nach längerer Zeit, in welcher die Pubstumpers sich ruhig verhalten, da es noch keine weiteren Anweisungen des Spaniers, Ihres direkten Vorgesetzten gegeben hatte, erhält das Rudel einen gesiegelten Brief, der zu einer großen Festivität des Sabbat auf einem der hiesigen Friedhöfe einlädt. Obgleich keines der Rudelmitglieder ein gutes Gefühl hat, wissen Sie, dass es unklug wäre, eine persönliche Einladung der Priscus selbst abzulehnen. Doch unvorbereitet wollen die Pubstumpers nicht an dieser Feierlichkeit teilnehmen und so begeben sich Nicolas und Arthur auf den Weg, mehr Informationen, Blut und möglicherweise Bewaffnung aufzutreiben. Während dieses Streifzugs spüren die beiden Vampire jedoch eine überwältigende Präsenz aus einem der Stadtparks von Miami und als Sie sich aufmachen, nach dem Ursprung dieser Aura zu suchen, treffen Sie auf einen Kainiten im Anzug, der in einem der Pavillons steht und offenbar nachdenkt. Als die beiden jungen Kainiten näher kommen, stellt sich der mächtige, alte Vampir als "Elias" vor und die jungen Kainiten führen eine Unterredung, in welcher Sie gewarnt werden, dass Sie sich vorsehen sollen vor der Priscus und der Zukunft Miamis.

Um Ihre Rudelmitglieder nicht unnötig zu beunruhigen, erzählen Nicolas und Arthur zunächst nichts von dem mysteriösen Mann. Nur wenige Nächte später machen sich die Pubstumpers schließlich auf den Weg zum Friedhof, wo sich bereits mehrere Rudel offenbar um einen zentralen Punkt versammelt haben, darunter auch die drei Bischöfe Miamis. Der Anweisung Brians folgend, sich möglichst unauffällig zu verhalten, versuchen die Pubstumpers, sich irgendwo zwischen den Grüften unerkannt niederzulassen. Doch nur kurz nach Ihrer Ankunft wird Jacko von einem Nosferatu angesprochen, den Er offenbar kennt und begibt sich mit Diesem ein wenig abseits, um in Ruhe reden zu können. Die anderen, einschließlich Nicolas, werden schließlich Zeuge, wie Vivianne Sinclaire mit einem anderen Kainiten, offenkundig ein Giovanni aus der Di Liccari Familie, ein finsteres Ritual durchführt, dass in perverser Weise an eine Hochzeit erinnert. Das Ritual gipfelt, zu Nicos Schrecken, darin, dass die Seele des anderen Kainiten von der Priscus absorbiert wird. Da in diesem Moment jedoch die Camarilla den Friedhof angreift und ein heilloses Durcheinander ausbricht, hat Nicolas keine Gelegenheit mehr, genauer darüber nachzusinnen, was gerade geschehen ist.

Nicolas wird im anschließenden Durcheinander des Angriffs von seinen Kameraden getrennt und sieht sich plötzlich allein auf einem kainitischen Schlachtfeld. Irgendwie schafft Er es, Katharina in dem Durcheinander wiederzufinden und die Beiden versuchen sich zu einer der Grüfte durchzuschlagen, um dort das Ende der Schlacht abzuwarten. Unterstützung erhalten Sie dabei von Elias, der wie aus dem Nichts auftaucht und offenbar ein Interesse daran hegt, Katharina zu beschützen. Elias bringt die Beiden zu einer der Grüfte, wo Sie warten, bis nach und nach Brian, Arthur und Liam zu Ihnen stoßen.

Doch eine Vampirin, offenbar eine Giovanni, entdeckt die kleine Gruppe und provoziert Nicolas mit Ihren abwertenden Worten über die Giovanni so sehr, dass Er schließlich aus seiner Deckung ausbricht und sich der Kainitin entgegen stellt. Das darauffolgende Duell der Nekromanten kann Nicolas jedoch nicht gewinnen, da Er feststellen muss, dass seine Fähigkeiten in der Nekromantie mangelhaft und ohne Training unbrauchbar sind. Nur Elias Einschreiten rettet Ihn schließlich vor dem endgültigen Tod und verhilft Ihm und seinen Kameraden zur Flucht zurück in Ihre Zuflucht.

Zurück in Ihrer Zuflucht erkennen die Pubstumpers schließlich, dass die Priscus offenbar vorgehabt hat, Sie beseitigen zu lassen, da Arthur und Brian in tödliche Fallen gelaufen sind und die Giovanni offenkundig den Auftrag hatte, das Rudel zu beseitigen. Elias stößt später zu der Gruppe und teilt mit, dass Jacko von dem Nosferatu, den Er begleitet hatte, in eine tödliche Falle gelockt und vernichtet worden ist. Außer sich vor Wut bleibt dem Rudel dennoch nichts anders übrig, als unterzutauchen, bis der Blick der Priscus nicht mehr auf Sie gerichtet ist. Elias bietet Ihnen an, Sie mittels Schiff nach Europa zu bringen, wo sich die Überlebenden des Rudels zwei Jahre zurückziehen sollen, ehe Sie wieder zusammen treffen und nach Miami zurückkehren werden. Nachdem Sie Ihre Zuflucht in Brand gesteckt haben, um alle Spuren zu beseitigen, soll sich die Gruppe am Hafen treffen. Nicolas nutzt diese letzte Gelegenheit und begibt sich zum Campus der Miami University, wo Er seiner Schwester Milena, die dort auf dem Campus lebt, offenbart, dass Er noch am Leben ist. Obgleich Sie zunächst Angst hat und fürchtet, Ihr Bruder könne jetzt ein Monster sein, überzeugt Nicolas Sie davon, dass Er immer noch derselbe ist. Er verspricht Ihr, zurückzukommen und bittet Sie inständig, sich zu wappnen und stets vorsichtig zu sein. Milena gibt Ihm dieses Versprechen, doch im Gegenzug muss Nicolas Ihr ebenfalls versprechen, die Priscus und die Verräter der Giovanni-Familie eines Tages zu vernichten. "Mach Sie fertig, Bruder", lautet Ihre Bitte, was Nicolas bejaht. Nur kurz darauf und nach einer kurzen Bestattungsprozession für Jacko legt Nicolas mit den Anderen in Richtung Europa ab.

Part 2:Bearbeiten

Nicolas verlässt das Rudel in Venedig, wo Er bei einem alten Freund seines Vaters, einem Kainiten namens Enzo Giovanni untertauchen kann. Er verbringt die zwei Jahre in Venedig, wo Er beginnt, mehr über die dunkle Geschichte der Giovanni nachzulesen. Er kann erneut keine Nekromantie erlernen, da Dante Giovanni, Enzos Vorgesetzter, Diesem strikt verboten hat, sein Wissen mit Nicolas zu teilen. Immer wieder versucht Nicolas in diesen zwei Jahren auch, Dante Giovanni und die anderen Anziani von den Problemen in Miami zu überzeugen, doch diese glauben Nicolas nicht, da Er nicht mehr Teil Ihres Blutes ist, sondern ein Angehöriger eines anderen Clans. Hilflos muss Nicolas erkennen, dass Ihm Niemand helfen wird, die Familia zu retten, einfach nur, weil Er von anderem Vampirblut ist.

Zwei Jahre später treffen sich die Pubstumpers erneut an der Küste Italiens, wo Elias Sie nach Miami zurück mitnehmen wird. Nicolas trifft als letztes und in der letzten Sekunde beim Treffpunkt ein, da Er auf einer alten Vespa quer durch Italien reist und nur langsam vorangekommen ist. Auf dem Schiff stellt Brian Nicolas und den Anderen eine junge Vampirin namens Kaitlynn Summerset vor, die offenbar die letzte Verwandte von Jacko ist und es sein letzter Wunsch an Brian gewesen war, Sie zu finden. Kaitlynn wird Teil des Rudels und insbesondere Nicolas und Arthur sehen es als Ihre Aufgabe an, sich um die "Neue" zu kümmern, da Jacko dasselbe auch mit Ihnen gemacht hatte. Nachdem das Rudel Miami wieder erreicht, schlägt Nicolas vor, den Namen des Rudels zu ändern, um zu zeigen, dass Sie jetzt nicht mehr diesselben sind und die Priscus letztlich besiegen werden. Auf seinen Vorschlag hin benennt sich das Rudel schließlich einstimmig in "Archangels" um.

Ehe das Rudel schließlich die Küste Miamis erreicht, nimmt Elias Nicolas und den Anderen das Versprechen ab, sich gut um Katharina zu kümmern. Sie habe viele Feinde aus der alten Welt und es wäre ein wichtiges Anliegen, sie zu schützen. Sollten Sie versagen, würde Elias sich rächen. Natürlich bleibt Nicolas und den Anderen nichts übrig, als zu schwören, dass Katharina nichts geschehen wird. Im Gegenzug dafür haben Sie jedoch in Elias einen mächtigen Verbündeten gefunden. Elias warnt die Archangels auch, dass Sie dringend versuchen sollten, die Verbindung Katharinas zu Ihrem Clan zu trennen, den ewig würde es nicht gelingen, zu verbergen, dass die Tremere die Seiten gewechselt hatte und noch am Leben war.

Zurück in der Stadt versuchen die Archangels zunächst, eine neue Zuflucht zu finden und lassen sich schließlich in einem heruntergekommenen Apartment nieder. Nachdem Sie eine Zuflucht gefunden haben, machen sich Brian und die Anderen auf den Weg, um mehr über die momentane Situation in der Stadt in Erfahrung zu bringen, während Nicolas darauf brennt, seine Schwester Milena zu treffen und zu sehen, wie es Ihr ergangen ist. Zusammen mit Arthur begibt Er sich deshalb zum Campus der Miami University, um seine Schwester zu besuchen.

Dort angekommen, platzen die beiden Kainiten mitten in eine Studentenparty auf dem Campus, was Es Ihnen zusätzlich schwer macht, einen Anhaltspunkt auf Milena Giovanni zu finden. Schließlich pressen die Beiden aus einem mit Drogen vollgepumpten Studenten Informationen heraus, da sein berauschter Zustand es Nico wesentlich einfacher macht, seine übernatürliche Ausstrahlung gezielt einzusetzen. Sie erfahren, dass Milena Giovanni vor wenigen Tagen von einem Mann in einem weißen Anzug besucht worden war, der Ihr offenbar das Angebot gemacht hatte, sie zu fördern. Nur kurz darauf war Sie wohl vom Campus verschwunden. Nicolas vermutet das Schlimmste und macht sich mit Arthur zusammen auf den Weg in die Stadt, um nach Spuren zu suchen.

Doch alle Suche verläuft im Sande, da auch Nicos alte Kontakte, allen voran der Antiquitätenhändler Calavera nicht wissen, wo sich seine Schwester befinden könnte. Von diesem erfahren die beiden Vampire jedoch, dass die Bandenkriege in der Stadt mehr und mehr zugenommen haben. Beiden Kainiten ist vollkommen klar, dass die Machtübernahme des Sabbat voranschreitet, doch die Camarilla natürlich etwas dagegen hat. Nico hält es für unumgänglich, mit seiner Familie zu sprechen und so machen sich die Archangels kurze Zeit später auf ins Gebiet der Giovanni, um ein Zusammentreffen mit deren Schergen zu provozieren.

Tatsächlich werden Sie aufgegriffen und zwar nicht direkt zu Don Riccardo, wohl aber zu einem der Capos gebracht: Philippe Giovanni. Dieser ist gewillt, sich das Anliegen Nicos anzuhören, insbesondere, da Er Arthur von früher kennt und somit weiß, dass diese Sabbats keine falschen Schlangen sind. Er lässt sich davon überzeugen, ein Treffen mit Don Riccardo zu arrangieren, doch dafür sollen Nico und seine Leute einen abtrünnigen Nachkommen von Philippe Giovanni unschädlich machen, der den Capo offenbar mit dem Geist seiner verstorbenen Ehefrau erpresst. Mangels Alternativen lässt sich Nicolas auf den Deal ein und sagt zu, das Amulett, dass den Geist von Philippes Frau bindet, zu beschaffen und den abtrünnigen Giovanni zu töten.

Da das Rudel nicht weiß, wo sich der abtrünnige Giovanni verborgen hält, bleibt Ihnen nur, diesen mithilfe von Nekromantie aufzuspüren. Doch da Nicos nekromantische Künste dafür nicht ausreichen, bleibt nur, den alten Mentor Nicos, Frederico Giovanni, aufzusuchen, was Nicolas und Arthur letztendlich auch tun. Gleichzeitig hofft Nico auch, dass der alte Giovanni Ihnen helfen kann, die notwendigen Schritte einzuleiten, um Katharinas Verbindung zu Ihrem Clan zu trennen, genau wie Elias es vorgeschlagen hatte.

Im Anwesen außerhalb der Stadt angekommen, können Nico und Arthur den Besitzer jedoch nicht antreffen. Als Sie die Villa überprüfen, zeigt sich schnell, dass es hier offenkundig einen Angriff gegeben hatte. Im Keller des Anwesens finden die beiden Kainiten schließlich den gepfählten Körper Fredericos, sowie diverse Leichen von Mobstern, die offenbar von Antonio Di Liccari geschickt worden waren, um den alten Giovanni zu meucheln. Bei der Suche nach eventuellen Überlebenden des Angriffs öffnen die beiden Kainiten versehentlich einen Verschlussmechanismus zu einem anderen Raum und stellen zu Ihrer Überraschung fest, dass sich darin ein junges Mädchen, offenkundig übernatürlich, befindet. Diese überwältigt Nico und Arthur und ergreift die Flucht.

Nachdem die Beiden das Bewusstsein wieder erlangt haben, befreien Sie Frederico von dem Pfahl und versorgen Ihn mit Blut. Wieder gestärkt berichtet der Giovanni, dass es sich bei dem Mädchen um seine Tochter handelt, die vor vielen Jahrzehnten zum Vampir gemacht wurde. Ihre Verwandlung war einer der Gründe, warum Er dereinst die Giovanni verlassen hatte. Sie hatte keine Kontrolle über Ihre Fähigkeiten und so war Er stets gezwungen gewesen, sie einzusperren, damit Sie keine Gefährdung darstellt. Im Wissen, dass Sie in der Stadt ein Blutbad anrichten kann, ruft Nicolas die anderen Archangels zusammen und gemeinsam durchkämmen Sie Anwesen und Insel, um die Tochter aufzuspüren, ehe Sie das Festland erreichen kann.

Es ist ausgerechnet Katharina, welche Sie zuerst findet und obgleich eine mächtige Tremere-Hexe, keine Chance gegen das kleine Mädchen hat. Nicolas kann gerade noch rechtzeitig dazu kommen und es durch gutes Zureden irgendwie schaffen, das Mädchen davon abzuhalten, Katharina zu töten. Er nutzt einen Moment der Ablenkung, die Kleine zu pfählen, sodass Sie keinen Schaden mehr anrichten kann.

Nachdem Frederico seine Tochter wieder sicher verwahrt hat und den Archangels das Versprechen abgenommen hat, dieses Geheimnis zu bewahren, erklärt Er sich bereit, ein Ritual durchzuführen, dass Katharinas Verbindung zu Ihrem Clan für alle Zeit trennen soll. Den Giovanni aufspüren, kann Er indes nicht, da Er keine Kontrolle mehr über die Geister der Stadt Miami hat und somit keine Möglichkeit besitzt, andere Kainiten zu suchen.

Das Ritual erfordert den kompletten Einsatz der Archangels und Ihrer Blutsbande zueinander und zu Katharina und gemeinsam gelingt es Ihnen dann auch, das Ritual erfolgreich durchzuführen und Katharinas Verbindung zu den Tremere zumindest stark zu schwächen. Hierzu beschwört Frederico den Geist von Katharinas Großvater aus dem Nirvana und verbindet sich mit Diesem, um Zugriff auf die benötigten thaumaturgischen Kräfte zu bekommen. Mittels des verbundenen Bluts der Archangels, welches auf Tremere ohnehin einen stärkeren Einfluss ausübt, gelingt es den Archangels schließlich auch, die Verbindung Katharinas zu Ihrem Clan zu brechen. Nach diesem Einsatz, bei dem Kaitlynn das erste Mal mitgewirkt hatte, schlägt Nicolas vor, die Vaulderie durchzuführen, um Ihr neues Rudelmitglied offiziell in Ihren Kreis aufzunehmen, was letztlich von allen bejaht wird. Nicolas gibt Kaitlynn auch Ihren neuen Spitznamen als Mitglied der Archangels: "Mystery".

Einige Zeit später geht die Suche der Archangels nach Nicos Schwester, sowie nach dem abtrünnigen Giovanni weiter. Wieder sind Sie nicht erfolgreich, erfahren bei Ihrer Spurensuche jedoch, dass die Leute von Di Liccari und der Priscus in einem Keller offenkundig etwas verborgen halten. Als die Archangels dort eindringen, um herauszufinden, worum es sich dabei handelt, entdecken Sie Niemand Geringeres als den Sheriff der Camarilla, die dort unten gefangen gehalten wird, zusammen mit zwei weiteren Kainiten der Camarilla, offenbar Mitglieder der Geißel. Obgleich der Sheriff eindeutig zu Ihren Feinden gehört, entschließen sich die Archangels, nachdem Sie die Wächter überwältigt und getötet haben, den Sheriff zu befreien, da dies den Plänen des Priscus entgegen laufen würden. Die anderen beiden Kainiten werden jedoch zurück gelassen. Nachdem Sie wieder zu Bewusstsein gekommen ist, eröffnet der Sheriff, dass die Priscus sich derzeit nicht in Miami aufhält. Nicos Vermutungen werden endlich bestätigt, da die Sheriff bejaht, dass die Priscus sich mit der Familie Di Liccari zusammen getan hat, um die Giovanni und die Camarilla zu beseitigen. Die Setiten seien ja schon länger keine Gefahr mehr, seit Ihr Anführer ausgeschaltet wurde. Bevor die Übernahme der Stadt beginnt, wird nur noch auf die Rückkehr der Priscus gewartet, die wohl eine neue, Ihr loyale Armee von Kainiten angefordert hat, um den letzten Schlag zu führen.

Als Zeichen der Dankbarkeit verschafft der Sheriff den Archangels eine neue Zuflucht, ein Safehouse der Camarilla, welches sich im U-Bahnschacht von Miami befindet. Da sie selbst Ravnos ist, bietet Sie Arthur an, Ihn auszubilden, wenn Er dies wünscht, was dieser dankend annimmt.

Nach all den Übergriffen der vergangenen Zeit kann Nicolas seine Sorgen nicht mehr zurückhalten und bricht in Begleitung von Arthur zu einem der Anwesen der Giovanni auf, wo seine Mutter immer noch lebt. Bislang hatte Nico Sie nicht aufgesucht, um Sie nicht in Gefahr zu bringen, doch die Ungewissheit über Ihr Schicksal bringt Ihn schier um den Verstand. Auch hofft Er, dort Hinweise auf Milenas Aufenthaltsort zu finden.

Das Anwesen entpuppt sich jedoch als leer, was Nicos schlimmste Befürchtungen bestätigt. In einem der Räume treffen die beiden Kainiten auf einen Mann, der dort scheinbar auf Jemanden gewartet hat. Dieser Mann entpuppt sich rasch als Sergio Giovanni, der ältere Bruder von Nicolas. Dieser ist schockiert über Nicos Zustand, lässt sich jedoch genau wie Milena überzeugen, dass Nico kein Monster geworden ist. Er berichtet schließlich, dass Er die Verbindung zu den Giovanni ebenfalls vor einiger Zeit gelöst hat, als diese versuchten, Ihn umzubringen. Er war zurückgekommen, um die vermisste Milena zu finden, hatte jedoch ebenfalls noch keine Spur von Ihr. Schließlich berichtet Er Nico, dass Di Liccari Ihre Mutter hat töten lassen, als diese nichts über den Aufenthaltsort Ihrer Söhne wusste. Er zeigt dem zornigen Nicolas jedoch etwas anderes, was Er fand: Das Tagebuch Ihres Vaters Francesco, in dem alle Informationen enthalten waren, die Er vor seinem Tod über die Machenschaften von Di Liccari gesammelt hatte. Mit diesen Infos könnte Don Riccardo vielleicht endlich überzeugt werden zu handeln.

Nico und Sergio feiern Ihr Wiedersehen mit einer Unterhaltung über die letzten Jahre und einem Drink und Nico erfährt, dass sein Bruder wohl inzwischen so etwas wie ein Jäger geworden ist. Er hasst die Vampire dafür, was Sie seiner Familie angetan haben und lässt sich auch nur schwer überzeugen, Nico und Arthur zu vertrauen. Letztlich überwiegen jedoch seine Bande zu Nicolas, welcher Ihm verspricht, dass Sie Ihre Schwester wiederfinden und Di Liccari aufhalten werden.

Einige Zeit später begleitet Nicolas Arthur zu einem seiner Treffen mit dem Sheriff, da Er mit dieser über die Situation in der Stadt sprechen will und Er darauf hofft, dass der Sheriff weiß, wo Sie den abtrünnigen Nachkommen von Philippe treffen. Nur dieser Deal bringt die beiden Kainiten zu Don Riccardo und ein Treffen mit Diesem wird mit den neuen Informationen aus dem Tagebuch von Francesco immer notwendiger. Unterwegs treffen Sie jedoch auf den Rabenghul des Sheriff, der berichtet, dass Sie erneut in eine Falle des Sabbat gelaufen ist. Offenkundig versucht sogar die Camarilla, Ihren ungeliebten Sheriff, wohl weil Sie Ravnos ist, loszuwerden. Obgleich Nicolas der Meinung ist, dass der Sheriff Ihnen nicht mehr von Nutzen ist, lässt Er sich von Arthur überzeugen, Ihr zur Hilfe zu eilen, da Sie offenbar nicht so fest in den Reihen der Camarilla steht, wie angenommen, aber eine nützliche Verbündete sein könnte. Schließlich lässt sich Nicolas darauf ein, Ihr zu helfen.

Der Rabe führt die beiden Kainiten zu einem brennenden Wohnhaus, wo der Sabbat den Sheriff in eine Falle gelockt hatte. Die beiden Kainiten schleichen sich ins Innere des Gebäudes, wo der geschwächte Sheriff sich kaum gegen einen Tzimisce Agenten der Priscus behaupten kann. Es kommt zu einem Kampf gegen den mit Tentakeln ausgestatteten Gegner, bei dem Nicolas und Arthur aufs Ganze gehen müssen. Schließlich sind die beiden Vampire knapp überlegen und siegreich. In seinem Zorn auf die Priscus und Ihr Komplott zieht Nicolas den Tzimisce, obgleich dieser ebenfalls ein Mitglied des Sabbat ist, in den Flur des Hauses und stürzt Ihn dort in die Flammen, ehe Er und Arthur mit dem Sheriff das Haus verlassen und flüchten.

Wieder in Sicherheit berichtet der Sheriff, dass sich die Situation in Miami zunehmend zuspitzt und die Rückkehr der Priscus in die Stadt scheinbar nur noch eine Frage der Zeit ist. Da auch die Camarilla intern zerstritten und uneins ist, schließlich haben Sie den Sheriff schon zweimal in eine Falle laufen lassen, wäre die Stadt leichte Beute und damit auch das Ende der Giovanni besiegelt. Ferner ist Sie es, die Nicolas berichtet, dass Milena Giovanni offenbar in der Gewalt Di Liccaris ist, seit Dieser auch dessen Mutter hat umbringen lassen. Ähnlich wie sein Vater vor Ihm wurde Nicolas langsam lästig. Nicolas beschließt aus einer impulsiven Laune heraus, nicht länger auf die Erledigung Ihrer Mission für Philippe Giovanni und einer Audienz bei Don Riccardo zu warten, sondern Di Liccari auszuschalten, der für die Pläne der Priscus essentiell ist. Im Anwesen von Frederico schwört Er Diesen selbst, seinen Bruder Sergio und seine Rudelmitglieder darauf ein, das Anwesen von Di Liccari anzugreifen und den Konflikt ein für allemal zu beenden.

Nicolas schmiedet einen selbstmörderischen Plan, der jedoch die Giovanni Familie retten könnte: Während Er und Arthur sich während der monatlichen Besprechung des Dons mit seinen Capos Zutritt zum Anwesen von Don Riccardo verschaffen werden und die Informationen seines Vaters Francesco Diesem direkt unter die Nase halten wollen, sollten Sergio, Frederico und Katharina damit beginnen, das Anwesen der Di Liccari anzugreifen, womit Diese nicht rechnen würden. Brian, Liam und Kaitlynn indes sollten versuchen, sich ein Waffenarsenal zu besorgen, mit dem es möglich wäre, die eventuell als Verbündete zu Hilfe eilenden Giovanni zu bewaffnen. Zum Schluss sollte der Ansturm auf das Anwesen Di Liccaris den Untergang der verräterischen Familie besiegeln.

Zunächst scheint der Plan auch aufzugehen. Sogar der erst unlängst in die Stadt zurückgekehrte Elias schließt sich dem Kampf an und bricht mit Sergio, Frederico und Katharina zum Anwesen der Di Liccari auf. Nicolas begibt sich in Begleitung von Arthur zum Anwesen der Giovanni, dringt dort hinterrücks ein und verschafft sich Zugang zum Konferenzsaal, wo zu dieser Stunde die Capos der Familie und Don Riccardo selbst die derzeitigen Aktivitäten besprechen.

Obgleich über den Auftritt des gefallenen Giovanni erzürnt, sind die Capos bereit, Nicolas Worten zuzuhören und als Dieser die Beweise vorlegt, scheint es für einen kurzen Moment so, als würde die Familie Nicolas endlich Glauben schenken. Seine Hoffnung kehrt zurück. Doch ehe die Capos Ihn wirklich unterstützten, entpuppt sich einer von Ihnen als Niemand Geringeres als Vivianne Sinclaire, die mittels der Disziplin "Verdunkelung" an dem Treffen teilgenommen hat. Sie demonstriert Ihre Macht, indem Sie einige der zustimmenden Capos niedersticht und selbst Don Riccardo sehr schwer verletzt. Die anderen Giovanni weichen zurück und sind plötzlich nicht mehr bereit, zu kämpfen. Doch Nicolas, der nun mit dem Rücken zur Wand steht, weigert sich, sich erneut zu unterwerfen. Selbst das plötzliche Auftauchen von Sergio und Frederico, die gekommen waren, um herauszufinden, was da so lange dauert, verbessern die Situation nicht, da selbst Frederico keine Chance gegen die Priscus hat. In Ihrer Schattengestalt fesselt Sie Nicolas und erklärt Diesem, dass Er nur eine Fehlzeugung sei, entstanden durch die Schwäche Ihres Blutes. Um Ihn erneut zu peinigen, reißt Sie Nicolas den linken Arm aus. Doch als Sergio sieht, wie sein Bruder beinahe zu Tode gefoltert wird, entfesselt sich etwas Neues in seinem Inneren. Die Kugeln, die Er nur Sekunden später auf die Priscus abfeuert, brennen mit Heiligem Feuer und zwingen Sie zur Flucht. Sie stellt Nico jedoch noch vor eine teuflische Wahl: Er könne nur seine Schwester oder seine Freunde retten, die am Jahrmarkt Waffen organisieren wollten. Er könne Niemals alle retten.

Nur die Selbstheilungskräfte der Vampire retten Nicolas vor dem endgültigen Tod. Auch Don Riccardo kann mit genügend Blut aus den Vorräten der Giovanni gerettet werden. Wieder gestärkt, bittet Nicolas Frederico, sich zum Jahrmarkt zu begeben und seine Freunde zu retten, während Er seine Schwester endlich befreien will. Der sehr geschwächte Sergio schließt sich dem letzten Gefecht an.

Als Nicolas gemeinsam mit Arthur und Sergio am Anwesen der Di Liccari eintrifft, haben Katharina und Elias bereits begonnen, die Schergen von Di Liccari in Stücke zu reißen. Arthur und Sergio schließen sich dem Frontalangriff an, während Nicolas sich über den Hintereingang Zutritt zu den Kellergewölben, die in jedem Giovanni-Anwesen vorhanden sind, verschafft.

Nicolas kann auch tatsächlich in die Kellerräume eindringen und die Wachen täuschen, sodass Er ohne große Gegenwehr die Zelle seiner Schwester erreichen kann. Als es Ihm gelingt, diese zu öffnen, findet Er darin jedoch nur noch ein blut- und fleischgieriges Monster vor. Seine Schwester wurde durch einen Kainiten der Wiedergängerfamilie "Dunsirn" der Kuss geschenkt. Ohne jemals die Kontrolle über Ihre Fähigkeiten erlangt zu haben, ist Sie ein hirnloses Monster geworden und will Nicolas angreifen. Als dieser erkennt, dass es längst zu spät ist, drängt Er seine geliebte Schwester zurück und verriegelt den Keller, damit Sie mit dem Anwesen untergehen und Erlösung finden soll.

Nur kurz darauf schließt sich Nicolas in den oberen Räumen dem letzten Ansturm auf Antonio Di Liccari an und stellt Diesen in seinen Büroräumen. Di Liccari nutzt jedoch eine längst vergessene Disziplin und erschafft aus den Leichen seiner Männer Zombies, die Er anrücken lässt. Einzig Arthurs Disziplin "Schimären" hält die Zombies mit einer illusionären Wand schließlich auf Distanz und es kommt zu Showdown, bei dem Nicolas zunächst unterliegt. Als Antonio Di Liccari triumphiert, packt Nicolas blinder Zorn darüber, dass dieser Mann seine gesamte Familie umgebracht hat. Mittels "Geschwindigkeit" sprintet Er zu Di Liccari und kann unterwegs einen Holzpfahl aus der Wandvertäfelung reißen, diesen mit seinem Feuerzeug anzünden und Di Liccari damit tödlich treffen. Im Moment, als Antonio Di Liccari qualvoll verbrennt, erscheint die Priscus und berichtet, dass alles vergebens war, da Sie die Di Liccari nun nicht mehr bräuchte. Sie lasse Nicolas am Leben, damit Er die Folgen seiner Taten erleben kann. Als Sie flieht, verliert Nicolas seinen Lebenswillen und will zurückbleiben. Doch Sergio und auch Arthur weigern sich, ohne Ihn zu gehen und sind bereit, mit Ihm zu verbrennen. Da er nicht auch noch den Tod seines Bruders und eines Freundes auf dem Gewissen haben will, entscheidet sich Nicolas am Ende, weiterzumachen und gemeinsam flieht die Gruppe aus dem brennenden Anwesen.

Nur kurz darauf erreicht die geschwächte Gruppe den Platz des Jahrmarkts, der inzwischen jedoch komplett verschwunden ist. Einzig Brian, Kaitlynn und Frederico sind noch da, doch schwer traumatisiert. Nicolas muss erfahren, dass die Priscus in Ihrer Schattengestalt erschienen ist und Liam Cussack eiskalt und in Sekundenschnelle getötet habe. Der Malkavianer ist tot. Nicolas verzweifelt daraufhin und bietet Brian an, die Archangels verlassen zu dürfen, da Er den Tod Liams verschuldet hat und Alle in Gefahr brachte. Das Rudel sei ohne Ihn besser dran. Doch Brian akzeptiert dies nicht und fordert Nico zum Bleiben auf. Gebrochen müssen die Archangels den Sieg der Priscus anerkennen und beschließen, Miami diesmal endgültig zu verlassen. Nach der Seebestattung von Liam Cussack reisen die Archangels, zusammen mit Frederico und seiner Tochter, sowie Sergio auf dem Schiff von Elias gen Europa, um in der Stadt Venedig einen Neuanfang zu wagen.

Staffel II: Bearbeiten

Mehrere Wochen sind seit der Flucht der Archangels aus Miami vergangen und das Rudel erreicht, gemeinsam mit seinen neuen Verbündeten, den Hafen von Venedig. Bei einer abschließenden Besprechung in der Haupthalle des Schiffes erklärt Elias, dass Er noch dringliche Angelegenheiten zu erledigen hat und die Gruppe daher das Schiff nicht weiterhin als Unterkunft nutzen kann. Drei Punkte sind daher vordringlich: 1. Eine neue Zuflucht zu finden, 2. sich beim hiesigen Bischof des Sabbat vorstellen und 3. Die Machtverhältnisse der Stadt ausloten, um sich anpassen zu können. Nicolas erklärt Frederico überdies, Der seinem Schützling während der Überfahrt erstmals neue Techniken der Nekromantie gelehrt hat, dass Er überall verbreiten wird, dass Frederico Giovanni es war, der das Komplott der Di Liccari Familie aufdeckte und deren Anführer tötete. So würde Frederico wieder ein angesehener Teil der Familie werden können. Dieser willigt ein, unter der Bedingung, dass die Archangels seine Tochter, sobald Diese sich an das neue Leben in Freiheit gewöhnt hat, in Ihr Rudel aufnehmen, da Er nicht will, dass Sie in die Intrigen und Machtspiele der Giovanni hineingezogen wird. Nicolas willigt ein und verkündet außerdem, dass Er sich zukünftig "Nico De Angelo" nennen wird, da Er mit der Familie Giovanni abgeschlossen hat und nichts mehr mit deren Machtspielchen zu tun haben will.

Die Archangels beginnen mit dem Sammeln von Informationen, wobei Nicolas und Arthur auf einen der größten Plätze der Stadt, den Markusplatz, aufsuchen, um sich dort umzuhören. Dabei beobachten die beiden Kainiten mehrere Männer in schwarzen Anzügen, die sich schließlich zur Kathedrale begeben. Mit einem unguten Gefühl im Bauch folgt Nicolas den Männern und findet diese nur kurz darauf tot im Beichtstuhl nahe der Sakristei. Im Inneren der Sakristei befindet sich Sergio, der mit einer "Säuberungsaktion" gegen die Giovanni beginnen will. Im anschließenden Gespräch findet Nicolas heraus, dass sein Bruder während seiner Mission in Europa hätte umgebracht werden sollen und nur durch das Eingreifen einer Gruppe von Leuten, die sich als Vampirjäger entpuppten, gerettet wurde. Er verbrachte einige Zeit bei Ihnen und erfuhr, dass Er offensichtlich die "Gabe" besitze. Er erklärte die Jäger für verrückt und ging, wünscht sich nun aber, deren Ausbildung durchgezogen zu haben, denn dann hätte Er Milena retten würden. Nicolas beruhigt seinen Bruder und erinnert Diesen an weitere Informationen aus dem Buch Ihres Vaters: dass Dieser von den Giovanni gezwungen wurde, eine Tochter mit einer Frau in Venedig zu zeugen, was Er seiner Familie niemals verraten hatte. Unter anderem waren die Archangels nach Venedig gekommen, um diese Frau zu suchen. Sergio lässt sich überzeugen, sich erstmal bedeckt zu halten, doch muss Nicolas Ihm versprechen, dass Sie früher oder später Ihre Rache an den Giovanni üben würden.

Als die Archangels sich kurz darauf wieder treffen, hat Brian in Erfahrung gebracht, dass der Bischof Inhaber eines hiesigen Clubs ist und Sie Ihn dort finden würden. Gemeinsam bricht das Rudel auf, um sich vorzustellen. Tatsächlich werden Sie zu diesem ominösen Bischof vorgelassen, Der gewillt ist, die Archangels in seiner Stadt zu dulden, allerdings erst, nachdem Er Kaitlynn näher betrachtet hat. Er enthüllt, dass Sie Mitglied einer höchst seltenen Blutlinie, der "Salubri Antitribu" auch "Furien" genannt, ist und bietet an, als Ihr Mentor zu fungieren. Da Sie mehr über sich selbst herausfinden muss, willigt Kaitlynn ein. Der Bischof stellt den Archangels sogar eine Zuflucht zur Verfügung, jedoch stellt sich diese als halb versunkene, baufällige Ruine im Hafengebiet heraus. Er klärt die Archangels überdies über die Machtverhältnisse auf. Ein brüchiger Frieden zwischen Camarilla und Sabbat besteht, doch die wahren Herrscher der Stadt sind und bleiben die Giovanni, die keinen offenen Kampf dulden. Als Er die Archangels zuletzt auffordert, etwas von Ihrem Blut in einen Bottich zu geben, kann Nicolas Ihn mit gewandter Wortwahl überzeugen, darüber hinweg zu sehen, da keiner aus dem Rudel dem Bischof vertraut. Schließlich beziehen die Archangels Ihr neues Domizil.

In der Folgezeit nimmt Nicolas nach und nach Kontakt zu all seinen wenigen Verbündeten in der Stadt auf. Zunächst zu Frederico, der inzwischen ein eigenes Domizil im Gebiet der Giovanni bewohnen kann, sowie sein Kontaktmann Enzo Giovanni, bei dem Er bereits früher zwei Jahre verbracht hatte. Er bittet seine Verbündeten, nach Informationen über seine Halbschwester zu suchen, da Sie zu finden, Nicolas höchste Priorität ist. Dabei weiht Er nur Arthur überhaupt ein, dass Er eine Halbschwester besitzt und diese sucht, da Er nicht will, dass sein Rudel erneut wegen seinen persönlichen Angelegenheiten leiden muss.

Während dieser nächtlichen Streifzüge landen Nicolas und Arthur eines Nachts im Gebiet der Camarilla, wo Sie, mehr oder weniger zufällig, in einer speziellen Lounge landen, die häufig von Vampiren besucht wird. Obgleich Sie kein Geld haben, betreten Sie das Gebäude und werden dort freundlich empfangen. Schließlich lässt die Herrin des Hauses sogar spezielles Blut auf Rechnung des Hauses auftischen, was Nicolas und Arthur komisch vorkommt. Während Sie in der Lounge verweilen, entdeckt Nicolas dort auch Dante Giovanni, der wohl regelmäßig Gast des
Nicolas Giovanni 5.jpg

Nico genießt einen Drink mit Arthur in Camilles Lounge.

Hauses ist. Er lässt es sich nicht nehmen, Dante Giovanni direkt mit den Ereignissen in Miami sowie der Angelegenheit seiner Halbschwester zu konfrontieren. Während Dante Giovanni ersteres sehr gelassen entgegen nimmt, reagiert Er bei Nicos zweitem Vorwurf sehr gereizt und verkündet, Nicolas solle nicht weiter nach "Viola Giovanni" forschen. So erfährt Nico erstmals den Vornamen seiner Halbschwester. Nun wissend, dass die Giovanni wohl Großes mit seiner Halbschwester vorhaben, erklärt Nicolas offen, dass Er nicht länger Teil der Giovanni ist und Dante Giovanni Ihm nichts mehr befehlen könne. Nur kurz darauf werden Arthur und Nico durch die Bediensteten des Hauses eingeladen, die Hausherrin im Garten des Anwesens zu treffen. Obgleich verunsichert, stimmen die beiden Vampire zu. So lernen Sie Camille Leclert kennen, die sich als Toreador entpuppt und schon sehr lange in diesem Haus lebt. Sie erläutert, dass Sie durch spezielle Umstände unfähig wäre, das Haus zu verlassen und sich sehr nach
NDRdCT8r.png

Nico stellt Dante Giovanni zur Rede.

Gesellschaft sehne. Sie befand die beiden Sabbats für interessant und bietet Nico und Arthur an, dass Ihr Rudel in Ihrem Haus eine längerfristige Zuflucht beziehen könne. Zimmer habe Sie mehr als genug. Mangels Alternativen nehmen Nico und Arthur das Angebot schließlich auch an. Brian und die anderen Mitglieder des Rudels lassen sich jedoch erst überzeugen, als Camille einwilligt, etwas von Ihrem Blut an Katharina zu übergeben, damit Diese einen Trumpf gegen Camille in der Hand haben. Obwohl es ein gefährliches Spiel sein könnte, akzeptieren Nico und die Anderen schließlich und beziehen Zimmer im Anwesen der Toreador.

Mit dem Vornamen "Viola" gelingt es Frederico schließlich, in Erfahrung zu bringen, dass eine Viola Giovanni offensichtlich in irgend einer Verbindung mit den Werwölfen, den Garou, stehen würde, welche die Giovanni schon seit sehr langer Zeit aus der Stadt verbannt haben. Da die Wildnis um Venedig herum massiv gefährlich ist, verweist Frederico auf ein abgelegenes Lokal außerhalb der Stadt, in dem regelmäßig Kainiten verkehren und wo Informationen gefunden werden könnten. Nicolas berichtet Sergio von seinen neuen Erkenntnisse und gemeinsam brechen die beiden Brüder und Arthur mit einem gestohlenen Eiswagen zu diesem Lokal auf.

Dort angekommen, verhalten sich die Brüder zunächst unauffällig und schaffen es, einen der Vampire, die dort das Sagen haben, an Ihren Tisch zu locken. Auch erkennen Sie, dass es sich bei diesen Kainiten wohl um Ravnos handelt, die man in der Stadt nicht haben will. Nachdem Arthurs Versuche, Einfluss auf die Ravnos zu nehmen, scheitert, bedrohen Sergio und Nicolas den Kainiten und pressen die Information aus Ihm heraus, dass es diverse Werwolfstämme außerhalb der Stadt gibt und dass Sie es auf einer großen Waldlichtung versuchen sollten. Dort würden die Wölfe die Vampire garantiert aufspüren.

Sofort brechen die Drei dorthin auf und gelangen schließlich zu Fuß tatsächlich zu besagter Waldlichtung, durch Einsatz von Arthurs Fähigkeit der "Tierhaftigkeit", mittels welcher Sie ein Tier nach dem Weg fragen können. Tatsächlich reicht die verderbte Ausstrahlung der Vampire, um einen Wolf anzulocken. Nicolas Kommunikationsversuche scheitern, doch Arthur kann abermals "Tierhaftigkeit" einsetzen und vermitteln, dass eine Viola Giovanni gesucht werde. Der Wolf erklärte, die Brüder sollten in zwei Nächten an den südlichen Waldrand kommen, dort würde Viola erscheinen. Obgleich misstrauisch, da es sich um die Vollmondnacht handelt, sagt Nicolas dieses Treffen zu.

Abermals verrät Nicolas den Anderen in seinem Rudel nichts von dem ominösen Treffen. In der Folgenacht verbringt Er viel Zeit im Garten von Miss Leclert, die erneut einsam am Rand des Brunnens sitzt. Er führt ein tiefgreifendes Gespräch über die Persönlichkeit und Psyche des Clans Toreador und was es bedeutet, ein Angehöriger des Clans zu sein, ein Umstand, um den sich Nicolas nie gekümmert hatte, da Er stets zu beschäftigt war, wieder Giovanni sein zu wollen. Als Miss Leclert Vertrauen zu Ihm fasst, weiht Sie in Ihre tragische Geschichte ein und demonstriert auch Ihre Kräfte der "Biothaumaturgie", eine seltene und nahezu ausgestorbene Kraft, die sich auf die Natur bezieht. Mittels dieser Kraft lässt Sie Nicolas auch wieder einen zweiten Arm aus Lehm wachsen, zumindest solange, bis sein echter Arm in wenigen Monaten nachgewachsen sein würde. Letztlich führt Sie Nicolas auch in Ihre Privatgemächer, wo Sie Ihm die detailreichen und farbenfrohen Gemälde zeigt, die Sie malt. Nicolas entdeckt, dass Sie eine wahrlich verletzte Seele ist, fasst zunehmend mehr Vertrauen und bietet regelmäßige Gespräche an, was Camille annimmt. Letztlich versucht Nicolas auch sein Rudel, von Ihr zu überzeugen, doch alle außer Arthur bleiben skeptisch.

In der Nacht darauf bemängelt Brian, dass Kaitlynn immer häufiger und länger verschwunden bleibt und macht sich große Sorgen. Katharina verkündet außerdem, dass Sie plant, sich in das Gildehaus der Tremere einzuschleichen, um Informationen herauszufinden. Noch weiß keiner in der Stadt, wer Sie ist und Sie will gewappnet sein, sollte es jemals herauskommen. Dazu beauftragt Sie Nicolas und Arthur mit der Beschaffung einiger Zutaten, die Sie brauchen wird, um sich einzuschleichen. Die Beiden, die ohnehin eine Verabredung am Waldrand haben, willigen ein, die Zutaten zu besorgen.

Gemeinsam mit Sergio brechen die beiden Kameraden schließlich zur Waldlichtung auf, wo Sie einem Werwolf begegnen, der direkt vor Ihren Augen von der Wolfs- in die Menschengestalt wechselt. Der Werwolf stellt sich unter dem Namen Mason vor, der angeblich versucht, Viola zu retten. Sie sei das Ergebnis eines Deals zwischen den Giovanni und den Werwölfen, bei denen eine Giovanni mit Wolfsgenen in sich gezeugt werden sollte, um später einmal zu einem Hybriden aus Vampir und Wolf zu werden. Die Rudel sehen darin die Chance auf eine größere Einflussnahme innerhalb der Stadt, während die Giovanni sich eine ultimative Waffe schaffen wollen, um die Stadt von allen Feinden zu säubern. Viola selbst sei ein Schützling von Dante Giovanni und überzeugt davon, dass Er nur das Beste für sie wolle. Mason bittet Nicolas und Sergio um Hilfe, damit Viola Giovanni nicht zu Schaden kommt. Als kurz darauf das erste Treffen zwischen den beiden Brüdern und Ihrer Halbschwester stattfindet, ist diese nicht überzeugt davon, dass die Beiden tatsächlich Ihre Brüder sind. Sie sieht Dante Giovanni als einzigen Vater an und will auch das Tagebuch von Francesco nicht sehen, welches Nicolas Ihr anbietet. Wütend läuft Sie in den Wald davon. Mason erklärt letztlich noch, dass die Werwölfe verflucht worden, nur in Vollmondnächten Ihre menschliche Gestalt annehmen zu können und den Rest des Monats als Wölfe zu leben. So halten die Giovanni die Stämme unter Kontrolle. Da Viola kurz darauf von den Werwölfen als vermisst gemeldet wird und die Rudel Sie suchen, müssen Nicolas, Sergio und Arthur flüchten. Sie schaffen ein Ablenkungsmanöver mittels des Eiswagens und kehren in die Stadt zurück.

Für Nicolas und Sergio ist klar, dass Ihre Schwester gerettet werden muss, doch da das Ritual, welches Sie umwandeln wird, nur bei Vollmond stattfinden kann und Sie bisher noch nicht bereit war, wird der Ritus frühestens in einem Monat durchgeführt werden können, was dem Rudel Zeit verschafft. Dringlichere Probleme kommen auf Nicolas und Arthur zu: Brian ist sauer, dass Kaitlynn so lange verschwunden bleibt und die Archangels beschließen, Ihr Rudelmitglied loszueisen. Dazu kehren Sie in die Kneipe des Bischofs zurück, werden aber nicht mehr vorgelassen, was Ihre Sorge nur noch verstärkt. Im unteren Bereich der Kneipe, wo Sie unverrichteter Dinge warten und grübeln, treffen Sie auf Grigori Petrovic, einen Tzimisce, der dort als Barmann arbeitet. Er erklärt dem Rudel, wie die Machtverhältnisse in der Stadt sind und dass die Sabbats sehr wetteifrig sind. Nur Sekunden später werden Nicolas und das Rudel Zeuge, wie der Bischof aus dem oberen Stockwerk des Gebäudes geworfen wird und den endgültigen Tod findet. Im ersten Stock treffen Sie auf Kaitlynn, die kreidebleich erklärt, dass ein Fremder zum Fenster hereinkam und den Bischof einfach so getötet hat. Nicolas schlägt vor, das Rudel in Sicherheit zu bringen, da die übrigen Sabbats bald mit Machtkämpfen um den so eben freigewordenen Bischofsposten beginnen werden. Grigori bringt Nico und die Anderen in seine Zuflucht, eine Krypta, wo sich Kaitlynn erstmal erholen und ausruhen kann.

In der kommenden Nacht hat sich Kaitlynn weit genug erholt, um neue Pläne schmieden zu können. Da Nico inzwischen weiß, wie wichtig es für einen Vampir ist, mehr über seinen Clan zu lernen, um überleben zu können, schlägt Er vor, sich noch einmal in die Kneipe zu begeben und nach Hinweisen auf die Salubri Antitribu zu suchen. Kaitlynn bricht daraufhin mit Nico und Arthur zu dem Gebäude auf, das inzwischen vollständig verwüstet wurde. Zuvor erfährt Er jedoch noch von seiner Gastgeberin, Miss Leclert, dass ein mächtiger Kainit wieder in der Stadt aufgetaucht ist, den Sie von früher kennt und dass Dieser früher oder später bei Ihr auftauchen wird. Gewarnt, aber dennoch entschlossen bricht Nico mit den Anderen dennoch zur Kneipe des Sabbat auf.

Dort angekommen überprüfen die drei Vampire die oberen Räumlichkeiten, wobei Sie in Gemeinschaftsarbeit Schritt für Schritt die komplizierten Mechanismen lösen können und schließlich eine Kiste zutage fördern, in welcher sich das gesammelte Wissen und alle Reliquien des Bischofs befinden. Nicolas befindet, dass Kaitlynn nun die "Erbin" dieser Kiste ist und Sie mitnehmen sollte. Eventuell könnte Sie so endlich die Dinge lernen, die notwendig sind, um eine wahre Salubri zu werden. Während dieser Mission kommt Nicolas auch erstmals der Gedanke, dass nie bekannt wurde, wer Kaitlynn eigentlich verwandelt hat. Er mutmaßt, dass es dieselbe Person gewesen sein könnte, die auch Jacko getötet hat, denn Er erinnert sich daran, dass die Priscus in einem Gespräch in Miami leugnete, etwas mit dem Mord an dem Gangrel zu tun zu haben. Er erzählt Brian von seinen Bedenken und Dieser verspricht, darüber nachzudenken.

Nur kurze Zeit später verschwindet Katharina Schwarzhaupt aus der Wahlzuflucht der Archangels. Es wird offenbar, dass Sie Ihr Rudel nicht gefährden wollte und allein zum Gildehaus der Tremere gegangen ist. Da Sie nicht zurückkehrte, wurde Sie vermutlich erwischt. Nicolas und Arthur erinnern sich an Ihr Versprechen gegenüber Elias und wissen, dass Sie Katharina schnellstmöglich zurückholen müssen. Auch Brian vertritt diese Ansicht und bricht allein auf, um Katharina zu retten. Nico und Arthur finden den erzürnten Brujah schließlich in einer Klinik wieder, wo Er, getäuscht durch die Magie der Tremere glaubt, in deren Gildehaus zu sein. Nur mühsam bringen die beiden Kainiten Ihren Boss scheinbar wieder zur Vernunft.

Nico schmiedet einen Plan, um Katharina zu befreien, doch entsetzt stellen Er und Arthur fest, dass Brian in der nächsten Nacht nicht erwacht und offenkundig in einer Art Alptraum gefangen gehalten wird. Da Sie sich nicht zu helfen wissen, schlägt Nicolas vor, Grigori um Rat zu fragen, der stets betont, Arzt zu sein. Auf dem Weg zu Grigori versucht Nicolas die niedergeschlagene Kaitlynn aufzuheitern, indem Er Ihr die Grundzüge des "Auspex" erklärt, was ebenfalls eine Clansdisziplin von Kaitlynn ist. Außerdem unterbreitet Er Ihr den Vorschlag, mit Ihrem verstorbenen Onkel Jacko Kontakt aufzunehmen, da seine Nekromantie nach dem Unterricht bei Frederico nun gut genug ist, um dies zu versuchen. Kaitlynn gibt an, darüber nachdenken zu müssen.

Mit Grigoris Hilfe will das Rudel schließlich ein Ritual vollziehen, um in das Unterbewusstsein Ihres Bosses einzudringen und diesen zu befreien. Da Grigori hierfür jedoch einige Informationen benötigt, begeben sich Nico, Arthur und Kaitlynn in eine hiesige Bibliothek, die laut Grigoris Empfehlung die nötigen Informationen liefern könnte. Dort treffen die drei Kainiten auf einen Bibliothekar, einen Setiten, der schon lange in Venedig lebt und sogar schon von den Archangels und Ihren Taten gegen die Setiten in Miami gehört hat. Er gewährt Ihnen Zugang zur Bibliothek und betont, dass Er es begrüßen würde, wenn Amon Nephrys Herz für immer verschwunden bliebe, die Archangels sollten dafür sorgen. Nach Beschaffung aller nötigen Angaben betreten Nico, Kaitlynn und Arthur schließlich das Unterbewusstsein von Brian, der von Erinnerungen an seine Zeit im Vietnamkrieg sowie von Gedanken an die Priscus gepeinigt wird. Dies stellt seine Angst dar, noch mehr seiner Leute nicht retten zu können. Nico ermutigt Ihn, nicht zu kapitulieren und erinnert Ihn an all die Siege, welche die Archangels bisher errungen haben. Mit neuem Mut und neuer Hoffnung kann sich Brian aus diesem ominösen Alptraum befreien.

Nachdem der Boss befreit ist, offenbart Nico seinen Plan zur Rettung Katharinas. Mittels Nekromantie könnte der Aufenthaltsort des Gildehauses ermittelt werden. Er bittet seinen Kontakt Enzo um Hilfe, der sich bereit erklärt, entgegen dem Willen von Dante Giovanni Nico ein Ritual zu lehren, dass als Lokalisierungszauber dienen soll. Grigori kann die benötigten Zutaten mühelos besorgen, sodass das "Ritual der suchenden Knochen" durchgeführt werden kann. Es gelingt Nico tatsächlich, das Ritual zu vollenden und den Aufenthaltsort des Gildehauses zu enthüllen. Sofort planen die Archangels einen Sturmangriff.

Beim Angriff auf das Gildehaus stoßen die Archangels auf überraschend wenig Gegenwehr, doch fängt sich Nicolas einen Zauber ein, der Ihn zwingt, große Mengen Blut zu verbrauchen, was Ihn vorläufig schwächt. Doch mithilfe seiner Freunde kann sich Nicolas bis ins Zentrum des Gildehauses vorkämpfen und dort Katharina finden, die offenbar unter einer Gedankenkontrolle steht. Doch kann der Giovanni zur echten Katharina vordringen und Sie lang genug ablenken, dass Arthur Ihr das Genick brechen und Sie vorläufig außer Gefecht setzen kann. Gemeinsam fliehen die Archangels aus dem Gildehaus und hinterlassen einen Brand, um sämtliche Spuren zu beseitigen.

Wieder in Sicherheit erklärt Katharina, dass Ihr Trick durchschaut und die Obrigkeit der Tremere Sie als Verräterin erkannt hat. Früher oder später würden die Tremere Sie holen kommen. Sie erklärt jedoch nicht, warum Sie überhaupt ins Gildehaus Ihres Clans eindringen wollte. Nico mutmaßt, dass die Befreiung geplant war, da es viel zu leicht war, doch haben die Archangels erst mal andere Sorgen. Nach einer kurzen Ruhepause dringt in der folgenden Nacht eine fremde Gestalt in die angeblich magiesichere Villa von Miss Leclert ein und verwandelt Kaitlynn in massiven Stein. Unfähig, den Zauber aufzuheben, bleibt Nico keine andere Wahl, als mittels Nekromantie endlich Kontakt zu Jacko herzustellen. Doch ein erster Versuch scheitert, da Er immer noch zu schwach vom hohen Blutverbrauch des Vorabends ist.

Doch genau in dieser Nacht steht plötzlich die Tochter von Frederico, Cecilia Giovanni, vor der Tür der Villa. Sie sei nun bereit, sich den Archangels anzuschließen und weicht Nico nicht von der Seite. Mit Ihrer Hilfe entdecken Nico und Arthur einen geheimen Weinkeller, in dem ein geisterhafter Butler die Blutressourcen eines mächtigen Giovanni-Bosses verwaltet. Sich an diesem Blut labend kann Nico sich stärken und damit die nötige Kraft sammeln. Zurück im Anwesen zeigt sich, dass der Zauber wohl auch nicht funktioniert hat, da Camille Leclert erklärte, dass Ihr Haus magiesicher ist. Um einen besseren Zugang zu den Toten zu bekommen, begeben sich die Archangels zur Gruft von Grigori, der zustimmt, dass Sie den Ritus in seinem Areal durchführen können. Doch auch diesmal scheint der Zauber nicht zu gelingen, bis Cecilia Nicos Kräfte kanalisiert und Er die Ihren und Sie gemeinsam endlich den Geist von Jacko rufen.
Nicolas Giovanni 4.jpg

Nico bereitet die Beschwörung von Jacko im Garten von Miss Leclert vor.

Dieser erklärt Nico, dass Er einem Nosferatu gefolgt ist, der wohl einstmals ein alter Freund war. Von diesem und zwei weiteren Kainiten, davon einer Frau, wurde Er hinterrücks getötet. Er erzählt davon, dass Kaitlynn eine Spieluhr besitze, die Er Ihr geschenkt hat. Diese Spieluhr bekam Jacko einst von seinem Erzeuger, der jedoch schon lange im Norden Europas verschollen ist. Hinter dieser Spieluhr sind die ominösen neuen Feinde her. Nicolas verschweigt Wolf zunächst, dass Kaitlynn zu Stein verwandelt wurde, bietet dem Geist aber an, dass Er sich im Jenseits umhören und Informationen liefern könnte, um zu helfen. Wolf willigt ein und erklärt sich bereit, alles in Erfahrung zu bringen, was Ihm möglich ist. Nico verspricht Ihm, bald wieder Kontakt herzustellen.

Gemeinsam mit Grigori verlässt das Rudel dann den Friedhof, da der Tzimisce sich bereit erklärt hat, sich die versteinerte Kaitlynn einmal anzusehen. Auf dem Weg zurück zu Miss Leclerts Zuflucht werden Sie jedoch von einer Gruppe Kainiten abgefangen, die offenkundig vom mächtigsten Rudel Venedigs, deren Duktus nun den Posten des Bischofs bekleidet, geschickt wurden, um Grigori zu beseitigen, da Dieser Zuviel weiß. Nico und die Archangels lassen Ihren neuen Kameraden jedoch nicht im Stich und stemmen sich gemeinsam gegen die Feinde, die Sie auch knapp besiegen können. Erschöpft kehrt die Gruppe zu Miss Leclerts Zuflucht zurück, mit einem dankbaren Grigori an Ihrer Seite, der Ihre Sache nun endgültig unterstützt.

In der kommenden Nacht besprechen die Archangels Ihre nächsten Schritte. Dabei taucht Miss Leclert auf und lässt die Archangels wissen, dass bereits in der kommenden Nacht ein wichtiger Maskenball in Ihrem Haus stattfinden wird. Als Gäste der Toreador sind die Archangels hierzu eingeladen. Da es sich um einen Maskenball handelt, wird es eine Begegnung der Kainiten auf Augenhöhe sein, da Rang und Namen bei einer solchen Veranstaltung unwichtig werden. Die Archangels stimmen zu, an dem Ball teilzunehmen, auch wenn dies weder Arthur noch Brian übermäßig gefällt.

Um Kaitlynn aus Ihrer Versteinerung zu befreien, tun sich Grigori und Katherina in Ihren Untersuchungen zusammen. Der Tzimisce kann feststellen, dass Kaitlynn nur oberflächlich versteinert wurde, da Ihr Salubri-Blut und dessen heilende Fähigkeiten Sie offenbar vor einer kompletten Versteinerung bewahren konnte. Dennoch müsse der Fluch gebrochen werden, was die Fähigkeiten des Koldunen übersteigt. Nico schlägt vor, das Tagebuch des alten Bischofs zu benutzen, da die Salubri schließlich große Heiler werden. Tatsächlich findet sich darin ein Ritual, dass jedoch potenziell tödlich sein kann, vor allem, wenn es ausgeführt werden soll, ohne die antike Disziplin des "Valeren" auf hohem Niveau gemeistert zu haben.

Die Archangels entschließen sich dennoch zur Durchführung des Rituals. Da Kaitlynn eine Salubri Antitribu ist und Sie durch die Vaulderie alle verbunden sind, könnte Ihr geeintes Blut genug Salubri Anteil enthalten, um das Ritual auszuführen. Katherinas Idee, alternativ zu so einem gefährlichen Ritual eine spezielle Schule der Thaumaturgie, die "Dunkle Thaumaturgie" zu benutzen, die Sie im Grimoire Ihres Onkels gefunden hat, schlägt Nico aus. Er will nicht, dass Katherina solch teuflische Mächte einsetzt und damit Ihre Seele aufs Spiel setzt. Als das Ritual schließlich beginnt, kann neben Katherina nur Nico genug Willensstärke aufbringen, um nicht unter dem Druck zusammenzubrechen. Als er sieht, dass Arthur, Cecilia und Brian beinahe durch den Druck sterben, überlässt Er Grigori die elementare Energie aus seinem künstlichen Arm, um seine Kameraden zu retten. Das Ritual gelingt, doch Nico büßt seinen magisch erschaffenen Arm wieder ein. Schließlich wird der Fluch gebrochen und Kaitlynn entsteinert.

Um sich nach dem Ritual zu stärken, begeben sich die Archangels erneut in den Weinkeller des Giovanni Ahnen und lassen sich von dem geisterhaften Butler Alfredo mit Blut versorgen. Frisch gestärkt brechen Sie dann zu einem Kostümverleih auf, da Sie noch Kleidung für den kommenden Maskenball benötigen. Nicolas entscheidet sich für einen schwarzen Anzug mit einer Vampirmaske, um seiner monströsen Natur Tribut zu zollen. Nachdem Er auch Brian und Arthur beraten hat, kehrt die Gruppe ins Anwesen von Miss Leclert zurück.

Dort treffen die Archangels wieder auf Elias, der inzwischen von seiner langen Reise zurückgekommen ist. Es zeigt sich, dass Er ein alter Freund von Camille ist und extra für den Maskenball zurückkehrte. Er erzählt Nico und den Anderen von seinem Bruder, einem Gangrel, der ebenfalls in der Stadt sein soll. Nico, den Schuldgefühle plagen, berichtet schließlich vor versammelter Mannschaft vom Treffen mit seiner Schwester und dass Dante Giovanni aus Ihr einen Hybriden machen will. Als Elias dies hört, stürmt Er Hals über Kopf aus dem Gebäude, nur um kurz darauf mit einer bewusstlosen Viola Giovanni zurückzukehren.

Nico wird klar, dass ein Konflikt mit den Giovanni unausweichbar ist und Er klare Fronten beziehen muss. Er schmiedet den Plan, einem neuen Bischof des Sabbat beim Aufstieg zu helfen, um den Konflikt der Sekte in Venedig zu beenden. Nur wenn der Sabbat geeint steht, besteht eine Chance gegen die Camarilla und die Giovanni zu bestehen. Die Archangels schmieden Pläne, um den Dschihad in der Stadt zu Gunsten des Sabbat zu wenden. Schließlich wird Nico klar, dass Er seinem Bruder Sergio jedoch berichten muss, dass Viola bei Camille Leclert ist, da sein impulsiver Bruder sonst möglicherweise eine Dummheit begehen wird. Da Er Sergio telefonisch nicht erreichen kann, bricht Er noch in derselben Stunde mit Arthur zusammen zur Pension auf, wo sein Bruder abgestiegen ist, um diesem die Neuigkeiten mitzuteilen und Ihn um Geduld zu bitten.

Erscheinung & Persönlichkeit: Bearbeiten

Nicolas Giovanni ist ein recht gut aussehender, schlanker Mann mittlerer Größe, mit dunkelblondem Haar und braunen Augen. Er ist nicht sehr muskulös, sondern wirkt eher drahtig, da Er es nie nötig hatte, selbst seine Fäuste sprechen zu lassen. Viele sagen Nico eine übernatürliche Ausstrahlung nach, die seit seiner Vampirwerdung nur noch verstärkt wurde. Nico wirkt stets wie ein klassischer Mafiosi. So bevorzugt Er ansprechende Kleidung und Anzüge und hasst nichts mehr, als schlecht angezogen zu sein. Seine favorisierte Kleidung sind graufarbene Anzüge, einschließlich roter Krawatten, dazu blank polierte, schwarze Schuhe. Selten ist Nicolas in einem anderen Outfit anzutreffen. Das Mafiosi Klischee wird mit einem sonderbaren, italienischen Dialekt komplettiert, den Nico eigenartigerweise als Einziger seiner Familie spricht.

Nico wirkt nach außen hin wie ein Spieler und Draufgänger, tatsächlich gibt es jedoch nichts, was ferner liegt. Er plant stets im Voraus, geht keine unnötigen Risiken ein und hat lieber einen Plan zuviel als einen zu wenig im Ärmel. Er ist sehr smart und versteht es meisterhaft, Freund und Feind gleichermaßen um seinen Finger zu wickeln. Dabei wirkt Er stets wie der Kumpel von nebenan, mit dem man über alles reden kann. Tatsächlich ist Nicolas jedoch kein Feigling. Er sieht nur seine große Stärke darin, mit Worten anstatt mit Fäusten zu kämpfen, was insbesondere beim Sabbat viele nicht verstehen können.

Nicolas folgt dem Ehrenkodex der Mafiosi, nach der Familie und Freunde (die gleichzusetzen sind mit Familie), über alles gehen. Jemand, den Nico als Freund und Familie betrachtet, wird um jeden Preis geschützt und bei allem unterstützt, was diese Person tut. Diese ehrbare Einstellung hat Ihm schon zu Lebzeiten viel Respekt unter den Giovanni eingebracht und Ihm den Beinamen "Goodfella" eingebracht, was "Wahrer Freund/Bruder" bedeutet. Sein Rudel ist nun seine neue Familie und Nico tut alles, um diese zu beschützen.

Nicolas besitzt einen leichten Hang zur Arroganz und Selbstüberschätzung. Er ist gewohnt, dass seine Pläne aufgehen und hat keinen Respekt für ehrlose Leute und Jene, die Ihre Verbündeten schlecht behandeln. Nicht selten schießt Nico über seine Ziele hinaus und sieht in seiner Arroganz nicht, wenn seine Pläne scheitern. Er wirkt wie Jemand, der sich für unangreifbar hält, was möglicherweise dereinst sein größtes Verhängnis werden könnte. Doch Nicolas selbst ist überzeugt davon, dass "Unkraut nicht vergeht" und Er alles überleben kann, wenn Er es nur richtig angeht.

Rollenspieltechnische Details: Bearbeiten

Wesen und Verhalten: Bearbeiten

Nicolas Giovannis Konzept trägt im Rollenspiel den Titel "Verfluchter Mobster". Dies weist auf seine Vergangenheit als Mafiosi hin und zeigt zugleich auf, dass Er alles verloren hat und damit wahrhaft verflucht ist. Mehr noch als nur die Verwandlung in einen Vampir war der Kuss eines anderen Clans für Nicolas ein wahrer Fluch und hat Ihn schließlich zu einer gänzlich anderen Person werden lassen.

Nicolas Wesenszug ist "Abweichler". Dies erscheint für Jemanden, der sein Leben lang den Werten der Giovanni treu gefolgt ist unangebracht, deutet aber darauf hin, dass sich Nicolas seither stark verändert hat. Im Zusammenspiel mit seinem Vorzug "Ehrenkodex" ist Nicolas bereit, von jeder Norm und jeder Regel abzuweichen, um Jene zu beschützen, die es in seinen Augen wirklich wert sind. Er beugt sich den Regeln des Sabbat nicht und ist auch nicht länger bereit, Autorität nur um Ihrer selbst Willen anzuerkennen. Jemand muss sich Respekt verdienen und erst dann gelten die Regeln dieser Person auch für Nicolas.

Nicolas Verhalten nach außen hin ist "Schurke". Dies ist naheliegend für Jemanden, der sein Leben lang unter Kriminellen und Gangstern aufgewachsen ist. Doch als Mafiosi besitzt Nicolas einen gewissen Kodex hinter seinem Handeln. So ist Er kein kaltblütiger Killer, wenn es nicht unbedingt sein muss und kann sich durchaus auch im Rahmen der Gesetze bewegen. Doch zögert Er nicht, alle Regeln und Vorgaben zu brechen und jede Schandtat zu begehen, wenn es Ihm am Ende etwas bringt.

Disziplinen: Bearbeiten

Folgende Disziplinen hat Nicolas in seiner bisherigen Laufbahn als Kainit errungen und gemeistert:

  • Auspex (Stufe 1): Als Toreador ist dies eine seiner Clansdisziplinen und war auch die erste dunkle Gabe der Kainiten, die sich manifestierte. Zu Beginn war Nicolas sehr ungeübt darin, seine übersinnliche Wahrnehmung gezielt einzusetzen und konnte deren Aktivierung und Deaktivierung längere Zeit nicht wirklich kontrollieren. Inzwischen hat Er dies jedoch gemeistert und nutzt diese Fähigkeit effektiv für seine Missionen und Aufgaben. Er hatte noch keine Gelegenheit, die höheren Künste dieser Gabe zu erlernen, hat jedoch bereits angemerkt, dass Er dies in Zukunft noch vorhabe.
  • Geschwindigkeit (Stufe 1): Eine weitere Clansdisziplin der Toreador. Nicolas Umgang mit seiner übernatürlichen Schnelligkeit ist sehr plump und einfach, da Er körperlich einfach nicht in der Verfassung ist, das maximal mögliche aus dieser Kraft zu machen. Bisher hat Nico wenig Ambitionen gezeigt, diese Kraft weiter zu entwickeln, da Er körperlichen Kräften nicht zwangsläufig den Vorzug gibt. Trotzdem nutzt Nico diese Fähigkeit wann immer möglich und Sie gleicht seine, ansonsten mangelhaften, körperlichen Fähigkeiten zumindest etwas aus.
  • Präsenz (Stufe 2): Die dritte Clansdisziplin der Toreador und deren Markenzeichen. Die übernatürliche Ausstrahlung ist Nicos favorisierte Waffe und hilft Ihm enorm dabei, Konflikte auf seine Art zu lösen und Feinde nach seiner Pfeife tanzen zu lassen. Recht schnell kam Nico dahinter, welch unglaubliches Potenzial diese Fähigkeit für Ihn bietet. War Er zu Lebzeiten allein auf seine Redekunst und seine natürliche Ausstrahlung angewiesen, kann Er sein Charisma nun massiv verstärken und ist damit nur noch gefährlicher und heimtückischer für alle Feinde der Archangels geworden.
  • Nekromantie (Stufe 2/Pfad des Grabes II): Nicolas erlernte die Grundzüge dieser Disziplin zu Lebzeiten von seiner Mutter, jedoch war Er nie in der Lage, diese Kraft auch wirklich einzusetzen. Er beschäftigte sich eigentlich kaum damit. Nach seiner Vampirwerdung sieht dies jedoch anders aus. Nico stellte fest, dass die dunklen Kräfte nun einsetzbar waren, was Ihn selbst am Anfang überraschte. Lange war Nico sehr ungeübt in der Nekromantie und scheiterte gnadenlos bei jedem Versuch, diese Gabe zu benutzen, doch seit Er sich dem Verbot der Giovanni widersetzte und die Todeskunst durch seinen Mentor verfeinerte, ist Er um einiges besser geworden. Neben dem Wissen, dass Er zu Lebzeiten erworben hatte, scheint ein Grund für seine Begabung in dieser Disziplin zu sein, dass Er bereits der Ghul seines Onkels war, bevor Er zum Toreador wurde. Mit dem Blut der Giovanni dauerhaft in seinen Adern prägte sich deren Clansdisziplin mit der Zeit aus.

Trivia:Bearbeiten

  • Nicolas raucht als Vampir immer noch Zigaretten und trinkt viel Alkohol, besonders Scotch und Bourbon. Obgleich nichts von Beidem mehr Einfluss auf Ihn hat, scheint es Ihn dennoch zu beruhigen. So raucht Nicolas stets, wenn Er nachdenken muss und Pläne schmiedet und trinkt immer nach einer schwierigen Mission, oder wenn die Situation aussichtslos erscheint. Ironischerweise drückt der Alkohol seinen Hunger nach sadistischen Taten etwas zurück und hilft Ihm dabei, stabil zu bleiben, weswegen Alkohol für Nico tatsächlich einen positiven Effekt hat.
  •  Nico ist derjenige, der sich für alle neuen Mitglieder des Rudels die Spitznamen ausdenkt. Meist spricht Er eine Person irgendwann mit einem gewissen Namen an, der dann hängen bleibt oder benennt Sie spontan nach dem Ersten, was Ihm einfällt. Auch benannte Er das Rudel der Pubstumpers in die Archangels um, was jedoch einstimmig angenommen wurde.
  •  Es ist ein Running Gag der Chronik, dass Nicolas stets die eigentümlichsten Fahrzeuge findet und verwendet. Völlig untypisch für einen Mobster, die eigentlich eher in hochwertigen, zumeist schwarz lackierten Autos unterwegs sind, fährt Nico alte, baufällige, Lieferwägen, Vespas und sogar Eiswagen. Tatsächlich hat Er in der gesamten Geschichte noch kein einziges, seinem Status als Mobster angemessenes, Fahrzeug gefahren.
  •  Nicolas Giovanni war zu Lebzeiten bereits längere Zeit der Ghul seines Onkels, Fabrizio Giovanni, was sich auch nachdem Er zum Toreador wurde, immer noch bemerkbar macht. So hat Nico etliche Eigenschaften der Giovanni übernommen. Er konnte überraschend leicht deren Clansdisziplin, die "Nekromantie" erlernen, erwarb jedoch auch zusätzlich die übernatürliche Clansschwäche der Giovanni, den schmerzhaften Biss, der Ihm viele Probleme bereitet. Theoretisch könnte Nicolas auch einen leichteren Zugang zu den anderen Clansdisziplinen der Giovanni haben, "Stärke" und "Beherrschung", hat hierfür bislang jedoch noch keine Tendenzen gezeigt.
  • Nicolas ist der einzige Taktiker des Rudels. Da Er zugleich auch die charismatische Erscheinung ist und die Archangels oftmals nach außen hin vertritt, nannte Ihn sein Rudel von Anfang an "Face" oder "Faceman". Dies ist eine Referenz zu dem Charakter Templeton Peck aus der Serie "Das A-Team". Nicolas besitzt Parallelen zu dem dortigen Charakter, da auch Er stets gut gekleidet ist, fast immer lächelt und es meisterhaft versteht, Leute durch sein Auftreten oder seine Worte zu beeinflussen.
  • Nico ist, neben Kaitlynn, das einzige Mitglied der Archangels, dass kein guter Kämpfer ist. Tatsächlich ist Er im direkten Kampf so miserabel, dass Er zumeist seine Feinde überhaupt nicht trifft oder Ihre Verteidigung nicht durchbrechen kann. Dies und seine mangelnde Körperkraft sorgen bisweilen für amüsante Szenen, da besonders die körperlichen Kämpfer, Brian und Arthur, sich nicht selten über seine Kampfversuche amüsieren. Nicos bevorzugte Art des Kampfes ist Ablenkung und taktische Verwirrung, um seinen Freunden Vorteile im Kampf zu verschaffen.
  • Nicolas spricht als einziges Mitglied seiner Familie mit starkem, italienischem Dialekt, obgleich Er ebenfalls in Miami aufgewachsen ist und theoretisch, trotz seiner italienischen Abstammung, gebürtiger Amerikaner ist. Weder sein Bruder Sergio, noch seine Schwester, die in der Geschichte vorkamen, weisen dieses Merkmal auf. Nico deutete gegenüber Arthur an, dass es einen bestimmten Grund für diese Aussprache gäbe, hat dies jedoch bislang nicht näher erläutert.
  • Nicolas ist ein Themensong zugeordnet, der seine Gefühlswelt, sowie seine Gedanken und Ansichten widerspiegeln soll. Das Lied "Nothing else matters" von Metallica ist das Nico zugeordnete Thema. Seine Erscheinung ist an Ryan Gosling aus dem Film "Gangster Squad" angelehnt. Nicolas weist auch einige Paralellen zur dort von Gosling verkörperten Figur, Jerry Whooters, auf.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki