FANDOM


Clan: Malkavianer
Clansname: Clan des Mondes
Spitzname: Verrückte, Propheten
Zugehörigkeit: Camarilla
Gründer: Malkav "Der Mond"
Disziplinen: Irrsinn (zeitweise Beherrschung als Ersatz), Auspex, Verdunkelung
Schwäche: mind. 1 unheilbare Geistesstörung

Die Malkavianer sind sowohl einer der 13 Hauptclans als auch einer der sieben Gründerclans der Camarilla. Alle Angehörigen dieser Linie sind unheilbar geisteskrank, weswegen sie von anderen Vampiren nicht wirklich ernst genommen, aber dennoch zugleich auch gefürchtet werden. Der Clan führt sich auf den Vorsintflutlichen Malkav zurück, von dem die Malkavianer erzählen, er hätte Kain Weisheit gebracht und wäre dafür mit der reinigenden Gabe des Wahnsinns gesegnet worden. Die anderen Vampire halten dies jedoch eher für eine Strafe Kains. Welche Version auch immer stimmen mag, die Malkavianer stellen einen Grundpfeiler der Camarilla dar und sind überdies von Anbeginn der Zeit an, die Propheten und Seher unter den Kainiten gewesen.

Allgemein:Bearbeiten

Alle Malkavianer sind unheilbar gestört. Das verfluchte Blut ihres Gründers erweckt in ihnen, selbst wenn sie zuvor ganz normal waren, mit dem Kuss eine Geistesstörung, die sich zumeist in irgendeiner Weise auf das frühere Leben des neuen Vampirs bezieht. Diese Krankheit kann nicht geheilt werden, ganz im Gegenteil, die meisten älteren Malkavianer entwickeln noch zusätzliche Geistesstörungen, die sich zu ihrer bisherigen hinzufügen. Diese Tatsache ist der Hauptgrund, warum so gut wie alle Kainiten den Kontakt mit diesen Vampiren, wenn irgendwie möglich, vermeiden. Zwar bezeichnen sie die Malkavianer als plappernde Irre, doch in Wirklichkeit fürchten sie das Wissen, über das sie aufgrund ihrer gestörten Sichtweise der Welt verfügen könnten, denn viele Malkavianer sehen tiefer als normale Vampire und können Intrigen und Pläne oft mit Leichtigkeit durchschauen und die wahren Absichten aufdecken. Genau das macht sie zu den bevorzugten Beratern einiger alter und mächtiger Prinzen, die wissen, wie sie den Wahnsinn der Malkavianer zu ihrem Vorteil einsetzen können, oder zumindest glauben, das zu können. Oftmals kam es auch schon vor, dass ein Malkavianer einem Prinzen über Jahre hinweg seinen Charakter perfekt vorgespielt hat, nur um in Wirklichkeit ganz andere Wege zu gehen. Diese Unberechenbarkeit macht die Malkavianer zu perfekten Spielern im Dschihad, obwohl sich nur wenige Angehörige dieses Clans an den für sie meist belanglosen Intrigen der Nacht beteiligen.
Malkavian

Das Wappen der Malkavianer

In den Reihen der Camarilla werden die Malkavianer zwar oft seltsam beäugt, doch sie werden, meistens, als gleichwertige Mitglieder der Sekte in einer Stadt toleriert, sofern es Clansangehörige gibt, die in der Lage sind, politisch und wirtschaftlich zu agieren. Sie haben in den meisten Städten einen Vertreter im Rat der Erstgeborenen und stellen oft auch Autoritätspersonen dar, auch wenn Malkavianer-Prinzen doch relativ selten sind. Viel öfter hat ein Malkavianer den Posten des Seneschall inne, um dem Prinzen beratend zur Seite zu stehen. In manchen Städten sind Malkavianer sogar als Sheriff oder Geißel eingesetzt, da sie die Feinde der Camarilla mittels ihrer Fähigkeiten geistig komplett zerstören können, wenn nötig und die Sterblichen spielend leicht manipulieren. Erstaunlicherweise halten sich fast alle Malkavianer trotz ihres Wahnsinns genau an die Maskerade, da selbst die verrücktesten unter Ihnen genau wissen, was passieren würde, wenn sie sich den Sterblichen zeigen und der Überlebenstrieb meist stärker als der Wahnsinn ist.

Malkavianer rekrutieren sich aus fast allen gesellschaftlichen Schichten. Viele Kainiten anderer Clans behaupten, Malkavianer würden nur gestörten und kranken Sterblichen den Kuss schenken, doch das ist so nicht korrekt. Zwar sind viele Neugeborene tatsächlich bereits zu Lebzeiten geisteskrank gewesen, doch das liegt vornehmlich daran, dass die Malkavianer sich vermehrt unter diesen Menschen aufhalten, um nicht aufzufallen. Tendenziell könnte jeder ein potenzieller Kandidat für den Kuss der Malkavianer sein, da die Interessen und Ansichten des Clans sich von einem Mitglied zum nächsten unterscheiden und jeder vielleicht auf andere Qualitäten Wert legt. Manche Malkavianer werden als sogenannte "Realitätsbrecher" bezeichnet, da sie ihre Nachkommen lange vor dem Kuss auswählen und dann beginnen, sein Leben umzuarrangieren, um ihn auf die neue Wirklichkeit als Malkavianer einzustimmen. Da dies meist auf skurille und abstruse Art geschieht, wird der potenzielle Kandidat oftmals hochgradig paranoid und sonderbar, bevor er überhaupt den Kuss erhält. Unter den Ahnen des Clans ist diese Tradition jedoch verpöhnt, denn sie behaupten, nur wegen diesen Typen hätte der Clan einen so schlechten Ruf.

Clansgeschichte:Bearbeiten

Der Ursprung der Malkavianer findet sich, wie bei den meisten Clans, in den ersten Städten der Menschheit, wo Malkav angeblich mit seinen beiden Brüdern Saulot und Seth lebte. Die Clansangehörigen behaupten, dass Malkav nach seinem Kuss Kain als Berater fungierte und von diesem mit der reinigenden Macht des Wahnsinns gesegnet wurde, um tiefer sehen zu können, als die oberflächlichen anderen Clans. Während der Antike schließlich hatten die Malkavianer zwar einen akzeptablen Status in den Hallen der Macht, wo sie vornehmlich die Ventrue und Toreador unterstützten und manche behaupten, der Clan des Mondes hätte lange vorher den Untergang des Imperium Romanun und auch das Ende von Karthago gesehen und hätten den Dingen ihren Lauf gelassen, da dies ein wichtiger Schritt in der Geschichte der Menschheit war.

Während dem finsteren Mittelalter änderte sich vieles für die Malkavianer. Da Wahnsinnige nun als "vom Teufel besessen" verschrien wurden, fanden viele Malkavianer, die ihren Wahnsinn nicht verbergen konnten, den Tod durch Sterbliche oder andere Kainiten. Manche jedoch konnten sich eine Existenz als Hofnarren oder Seher aufbauen, um einigermaßen ungestört zu existieren. Doch durch diese minderen Tätigkeiten verloren sie einiges an Status und so zählten sie schon bald zu den "minderen Clans". Als Saulot vernichtet wurde und der Aufstieg der Tremere durch die Auslöschung der Salubri begann, spürten die Malkavianer die Erschütterung am deutlichsten, da Saulot angeblich Malkavs Bruder war. Diese Verbindung sorgte dafür, dass viele Malkavianer den Salubri Schutz und Hilfe gewährten, doch sie konnten die Vernichtung des alten Clans letztlich nicht verhindern. Als beim Konvent von Thorns dann die Camarilla gegründet wurde, konnten sich die Malkavianer dem Bündnis unter der Voraussetzung anschließen, dass sie ihre Clansdisziplin "Irrsinn" versiegeln ließen, um den Fluch Kains zu unterdrücken und zu gewährleisten, dass sie dem Prinzip der Maskerade Folge leisten würden. Viele gingen darauf ein und ließen das Siegel der Tremere auf sich sprechen, doch es gab etliche Angehörige des Clans, die sich weigerten, ihr Bluterbe aufzugeben. Diese behielten die Gabe des Irrsinns und schlossen sich in den kommenden Jahren als Malkavianer antitribu dem Sabbat an.

Während der viktorianischen Ära bis in die Neuzeit hinein, hatte der Großteil des Clans seine seherischen Fähigkeiten beinahe eingebüßt, da sie ihren Irrsinn nicht mehr nutzen konnten. Dies änderte sich schlagartig im Jahre 1997, als das Siegel der Tremere aus unerfindlichen Gründen zerbrach und sich die Gabe des Irrsinns wie ein Lauffeuer unter den Malkavianern verbreitete. Darüber hinaus wurde das sogenannte "Netzwerk des Wahnsinns" aktiv, auf das heutzutage fast alle Malkavianer zugreifen können. Manche Ahnen des Clans behaupten, für sie wäre immer schon klar gewesen, dass der Zauber der Tremere nicht ewig halten würde, denn schließlich war die Macht Kains weit größer als die Tremeres und bevor Gehenna eintreten sollte, würden die Gaben der Malkavianer mehr denn je gebraucht werden.

Organisation:Bearbeiten

Die Malkavianer sind wahrscheinlich die am schlechtesten organisierteste aller Blutlinien Kains. Da jeder Malkavianer auf seine Weise einzigartig ist, gibt es keinerlei Zusammenhalt zwischen ihnen und es ist nahezu unmöglich, dass zwei verschiedene Malkavianer die gleichen Ziele verfolgen. Viele Malkavianer verleugnen gar ihren Clan, da sie sich selbst nicht als Verrückte ansehen und daher glauben, sie können gar nicht zu dieser Blutlinie gehören. Somit glauben sie dann, sie wären Caitiff. Wenn es nicht das neuentdeckte Netzwerk des Wahnsinns sowie die gemeinsame Disziplin Irrsinn oder die Tatsache, dass jeder von ihnen geisteskrank ist gäbe, würde man die Malkavianer vermutlich nicht einmal als Clan betrachten können.

Seitdem das Siegel der Tremere gebrochen wurde, gibt es für die Malkavianer eine neue Konstante, die ihren Clan in gewisser Weise zusammenhält: das Netzwerk des Wahnsinns. Obwohl kein Clansangehöriger so genau sagen kann, wo es ursprünglich hergekommen ist, verbindet es die Gedanken und Empfindungen aller Malkavianer wie ein riesiges Spinnennetz miteinander, sodass jeder Angehörige des Clans auf die Empfindungen eines anderen zugreifen kann. Diese Technik wird "Malkavianerzeit" genannt und erfordert enorm viel Übung, weswegen fast ausschließlich Ahnen des Clans darauf zugreifen können. Somit es für einen Malkavianer möglich, Erinnerungen, Gedanken, Erfahrungen und Informationen eines anderen im Clan anzuzapfen und sie sich selbst einzuimpfen, sodass er darauf zugreifen kann. z.B. könnte ein Malkavianer auf diese Art herausfinden, was bei der letzten Versammlung des Clans besprochen wurde, obwohl er gar nicht dabei war. Wird diese Technik jedoch falsch angewandt, könnte sie auch verheerende Folgen haben, denn dann könnte der Verstand des Suchenden verschlungen werden und auf ewig im Netzwerk des Wahnsinns gefangen bleiben.

Unter den Malkavianern kommt es auch vor, dass der Fluch bei einem frisch verwandelten Vampir in einer Stärke hervorbricht, die kein Verstand aushalten kann, da sich der Fluch auf jeden Clansangehörigen anders auswirkt. Der Geist dieser neuen Vampire zerbricht dann vollständig und sie werden sabbernde Irren oder geraten vollkommen außer Kontrolle. Unter den Malkavianern werden sie "Verzehrte" genannt, denn von ihrer früheren Persönlichkeit ist so gut wie nichts geblieben. Meist bleibt dem Erzeuger nur, solche fehlgezeugten Kinder zu vernichten, da sie nicht unlebensfähig sind.

Hintergründe:Bearbeiten

  • Von allen Clans in Vampire: die Maskerade sind die Malkavianer vermutlich am schwersten zu spielen und zu verstehen. Viele Spielleiter erlauben nur den erfahrenen Spielern einen Angehörigen dieses Clans zu spielen, da es schwer sein kann, die Grenze zwischen Wahnsinn und Lächerlichkeit zu finden. Somit werden die meisten Malkavianer als lächerliche Idioten gespielt, was sehr bedauerlich ist, da der Clan extrem viel Tiefe und Vielfalt bietet und ein gut dargestellter Malkavianer fürchterlich und verstörend auf seine Mitspieler wirken kann.
  • Die Geistesstörungen der Malkavianer sind so vielfältig wie der Clan selbst. Jeder Malkavianer hat eine Geistesstörung, doch da endet die Gemeinsamkeit zwischen den einzelnen Mitgliedern auch schon. Die Bandbreite der Krankheiten reicht von multiplen Persönlichkeiten, über Paranoia und unkontrollierte Handlungen bis hin zu Zwangsneurosen oder Wahnvorstellungen. Der Vielfalt der Malkavianer sind demnach keine Grenzen gesetzt. Die Geistesstörungen sowie ihr Ausmaß sollten von Spielern und Spielleitern gemeinsam besprochen werden, ebenso ist es sinnvoll, ein Zeichen auszumachen, anhand dem der Spieler weiß, dass die Geisteskrankheit hervorbricht. Denn es darf nie vergessen werden, dass auch Geisteskranke sich 99% der Zeit normal verhalten.
  • Die Malkavianer stellen einen der spielbaren Clans in dem Videospiel Vampire the Masquerade - Bloodlines dar. Dort wurde als Form der Geistesstörung der Einfachheit halber nur Verrücktheit gewählt, die sich in skurrilen Antworten gegenüber den Gesprächspartnern äußert. Außerdem gibt es in der deutschen Version des Spiels einen Fehler: Es ist nicht möglich, dem Malkavianer neue Rüstungen und Kleidung zu kaufen. Dennoch lohnt es sich, das Spiel mit einem Angehörigen dieses Clans zu spielen, da es massig neue Inhalte zu Tage fördert, die allen anderen Clans verborgen bleiben. (Achtung Spoiler: So kann man z.B. nur mit einem Malkavianer herausfinden, dass es sich bei dem ominösen Taxifahrer in Wirklichkeit um Kain selbst handelt.)

Bekannte Mitglieder des Clans:Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki