FANDOM


Blutlinie: Kinder des Osiris
Abstammung: Keine, da künstlich gegründet
Spitzname: Keiner, da Existenz unbekannt
Zugehörigkeit: Unabhängige
Gründer: Osiris
Disziplinen: Bardo, Je nach Ursprungsclan
Schwäche: Je nach Ursprungsclan des Charakters

Die Kinder des Osiris sind eine uralte, in den modernen Nächten kaum mehr bekannte Blutlinie von Kainiten und die erbitterten Gegenspieler der Jünger des Set. Sie folgen dem Pfad des "Lichtes", während Sie fest davon überzeugt sind, dass die Setiten den selbstzerstörerischen Pfad der "Finsternis" eingeschlagen haben. Die alte Feindschaft zwischen dem Clan und der Blutlinie führt sich angeblich über Jahrtausende bis in die Nächte des Alten Ägypten zurück, in dem die Gründer Set und Osiris selbst den Kampf gegeneinander führten. Dieser Konflikt trug sich über alle Zeitalter hinweg, auch wenn die Kinder des Osiris niemals die Macht und den Status der Setiten erreichten und sich stets im Verborgenen halten mussten. Unter den Kainiten sind Sie weitestgehend unbekannt und gelten in der Moderne als ausgestorben. Sie üben eine, unter den Kainiten, einzigartige Disziplin aus und sind mit eine der wenigen Blutlinien, die sich aus Mitgliedern anderer Clans rekrutieren. Ob es in den letzten Nächten jedoch tatsächlich noch Kinder des Osiris gibt, ist nicht bekannt, auch wenn Niemand mehr behaupten kann, einen Angehörigen dieser ganz speziellen Blutlinie in den letzten Jahrzehnten gesehen zu haben.

Allgemein: Bearbeiten

Jeder Vampir, der älter als ein paar Jahre ist, kennt die Jünger des Set und die frevelhaften Praktiken, die Sie ausüben oder hat zumindest von Ihnen gehört. Viele ältere Gelehrte unter den Kainiten stellten sich jedoch oft genug die Frage, ob an den antiken Geschichten der Sterblichen etwas dran sei und argumentieren, dass wenn die Setiten behaupten, dass Set tatsächlich der "Gott" der ägyptischen Mythologie war, es auch Osiris gegeben haben müsste. Diese Theorie stimmt tatsächlich, denn die Kinder des Osiris sind die indirekten Nachkommen eines Kainiten, der in früheren Zeitaltern als der ägyptische Gott und damit sowohl Bruder als auch ewiger Feind Sets angesehen wurde. Die Kinder des Osiris
SymbolBloodlineChildrenofOsiris

Das Wappen der Kinder des Osiris

halten sich stets bedeckt, denn im Gegenzug zu den Jüngern des Set besitzen Sie weder Macht, noch Einfluss und können Ihre Praktiken nur im Geheimen ausüben, wenn Sie überdauern wollen. Sie sind feste Anhänger einer Lehre des Lichtes und des Erhalts der Menschlichkeit und glauben fest daran, Ihre tierischen und dunklen Triebe beherrschen zu können, anstatt sich von diesen beherrschen zu lassen. Zu diesem Zweck üben die Kinder des Osiris eine einzigartige, jedoch schwer zu meisternde Disziplin namens Bardo aus, die es Ihnen ermöglicht, stets die Kontrolle zu behalten und Ihre Menschlichkeit zu erhalten. Sie glauben auch, dass eine Abkehr vom Bösen nahezu immer möglich ist, weswegen Sie Angehörige aller Clans und Blutlinien und sogar Caitiff in Ihre Reihen aufnehmen, wenn diese bereit sind, den beschwerlichen und disziplinierten Weg der Blutlinie zu gehen. Da Ihre zahllosen Feinde niemals von Ihnen erfahren dürfen, halten sich die Kinder des Osiris stets im Verborgenen und treten nur aus den Schatten hervor, wenn Sie neue Rekruten erwählen oder wenn Sie eine Gelegenheit sehen, die Pläne der Jünger des Set in irgend einer Weise zu behindern. Daher halten sich unter anderen Kainiten nur Gerüchte über die Blutlinie und Niemand weiß, ob diese ominösen Vampire in den Nächten der Moderne überhaupt noch existent oder inzwischen vollständig untergegangen sind.

Verschwiegenheit und Unabhängigkeit sind die wichtigsten Gebote unter den Kindern des Osiris und deshalb achten Sie stets darauf, sich niemals in den politischen Dschihad der anderen Kainiten hineinziehen zu lassen. Sie beobachten die Konflikte aus dem Verborgenen, jedoch ohne selbst Schachzüge zu unternehmen, da dies Ihren Lehren und Ihrer Ideologie zuwider laufen würde. Ebenso verhält es sich mit den Sekten. Die Kinder des Osiris sind weder in Camarilla noch im Sabbat aktiv und würden sich niemals einer der beiden Sekten anschließen, da deren Ziele und Ideale sich nicht mit der Lehre der Menschlichkeit und Erleuchtung der Kinder des Osiris vereinbaren lassen. Sie streben nach einem Zustand des Einklangs mit der Bestie in sich und sühnen für begangene Taten. Dies ist unvereinbar mit der monströsen Politik der Vampire und deren kontinuierlichem Bestreben nach mehr Macht und Einfluss. In Ihren Augen sind alle Kainiten verderbt und von der Finsternis beseelt, was vielleicht sogar das Werk von Set und seinen Nachkommen ist, in welchen die Kinder des Osiris nur allzu oft die Wurzel allen Übels sehen. Dementsprechend haben die Kinder des Osiris natürlich auch nur wenig Kontakt mit anderen Kainiten. Sie treten zumeist nur hervor, wenn Sie einen würdigen Vampir finden, der willens und bereit ist, den Lehren der Kinder des Osiris zu folgen und nehmen Ihn dann in Ihre Reihen auf. Besorgungen außerhalb Ihrer Tempel und Heiligtümer werden immer so unerkannt wie möglich durchgeführt, in dem Bestreben, keine Aufmerksamkeit zu erregen. Die einzige Einmischung in weltliche Angelegenheiten erfolgt dann, wenn die Kinder des Osiris gegen Ihre Erzfeinde, die Jünger des Set vorgehen und diesen zu schaden versuchen, indem Sie die aktuellen Pläne der Setiten einer Stadt stören oder diesen anderweitig Schaden zufügen, um Ihre Position innerhalb einer Stadt zu schwächen.

Im Gegensatz zu den meisten anderen Clans und Blutlinien gleichen die Kinder des Osiris mehr einer Sekte denn einer Blutlinie. Sie schenken niemals den Kuss und rekrutieren auch keine Sterblichen, da Sie diesen nicht die gleiche Finsternis und Verdorbenheit aufzwingen wollen, unter welcher Sie selbst leiden und welche Sie zu überwinden versuchen. Stattdessen rekrutieren sich die Kinder des Osiris ausschließlich aus Kainiten anderer Clans und Blutlinien und nehmen sogar die clanlosen Caitiff in Ihre Reihen auf. Jeder Vampir, der willens ist, sich von seinem bisherigen Dasein und seinem Clan loszulösen und der nach Erleuchtung und Sühne strebt, könnte ein potenzieller Kandidat für die Kinder des Osiris sein (Theoretisch könnte sogar ein reuiger Jünger des Set in Ihre Reihen aufgenommen werden, doch hat es diese Situation wahrscheinlich niemals wirklich gegeben). Die meisten neuen Rekruten sind Neugeborene oder Ancillae, da die Grundvoraussetzung eines Beitritts eine sehr hohe Menschlichkeit ist und nur wenige Ahnen dieses Kriterium nach Jahrhunderten der Existenz noch erfüllen können. Ein potenzielles Mitglied muss seinem bisherigen Dasein komplett entsagen und sich ausschließlich den Lehren der Kinder des Osiris hingeben. Er muss sich einem der Tempel der Kinder des Osiris anschließen und sich deren Lehren bedingungslos unterwerfen. Zu diesem Zweck ist es auch unabdingbar, die spezielle Disziplin des Clans zu erlernen und zu meistern, das "Bardo". Seine bisherige Clansschwäche sowie die anderen Disziplinen, die der Vampir in seinem vorherigen Dasein gemeistert hatte, bleiben Ihm erhalten und sind die einzige Verbundenheit mit seiner alten Abstammung und seinem bisherigen Unleben, die Ihm letztlich verbleiben. Für einen wahren Angehörigen der Blutlinie spielt sein bisheriges Dasein jedoch ohnehin keine Rolle mehr, da Er sich einzig und allein auf die Lehren der Kinder des Osiris konzentriert. Diese Unwilligkeit, Sterblichen den Kuss zu schenken ist eine Parallele zum Osiris der Geschichten der Sterblichen, der nach seiner "Wiedergeburt" ebenfalls nicht mehr in der Lage war, Nachkommen zu zeugen. Für die Kinder des Osiris stellt dies damit einen weiteren Punkt dar, in welchem Sie Ihrem Gründer nahestehen und Ihn ehren.

Entstehung der Linie: Bearbeiten

Die Kinder des Osiris sind wahrscheinlich eine der ältesten Blutlinien von Kainiten, die überhaupt existieren. Ihr Ursprung liegt zwischen 2.000 - 4.000 vor Christus im alten Ägypten. Obgleich vollkommen unbekannt ist, ob Set und Osiris tatsächlich Götter waren oder schlicht nur Vampire, denen später aufgrund Ihrer Macht und Fähigkeiten ein gottgleicher Status zugesprochen wurde, gehen die Historiker und Gelehrten unter den Kainiten davon aus, dass es sich bei Beiden schlicht um Kainiten und Angehörige der. 3. oder 4. Generation handelte. Da in den sterblichen Geschichten stets von Brüdern die Rede ist, wird davon ausgegangen, dass Set und Osiris denselben Erzeuger haben und somit Brüder im Blute Kains waren. Osiris war zu Lebzeiten angeblich ein Gelehrter und Angehöriger eines pharaonischen Hofes einer unbekannten Dynastie, dem der Kuss geschenkt wurde, da sein Wissen und sein Einfluss seinem Erzeuger im aufkommenden Dschihad gute Dienste leisten sollte. Doch anders als Set konnte Osiris sein neues Dasein als Vampir und Monster nicht akzeptieren. Er war entsetzt über die finsteren Triebe, die Er in sich spürte und die schrecklichen Taten, zu deren Begehung Er gezwungen wurde. Anstatt sich jedoch der Sonne auszusetzen und seinem Dasein ein Ende zu bereiten, entschloss sich Osiris, gegen seine finsteren Triebe anzukämpfen und einen Weg zu finden, diese zu beherrschen, anstatt Ihnen zu erliegen. So zog Er in den fernen Osten und gab sich dort über viele Jahrhunderte der Meditation und der Lehre hin, um einen Weg zu finden, sein finsteres Dasein zu kontrollieren.

Als Er schließlich nach einem Jahrtausend zurückkehrte, hatte Er eine neue Disziplin erschaffen, das "Bardo ", welches Ihm ermöglichen sollte, die Finsternis in sich selbst zu kontrollieren. Er scharte andere Kainiten und Sterbliche um sich, die willens waren, seinen Lehren zu folgen und die gleiche Art der Erlösung suchten, die nur Er anzubieten vermochte. So begründete Osiris die Kinder des Osiris und gewann schnell an Ansehen und Einfluss. Die Geheimnisse des Bardo blieben dabei stets der grundlegende Gedanke der Blutlinie und deren Geheimnisse wurden niemals an Außenstehende weitergegeben. Viele Gelehrte glauben, dass die Lehren des Osiris möglicherweise der erste Grundstein zu dem waren, was später als der Weg zu Golconda bezeichnet werden sollte.

Vieles deutet darauf hin, dass die Kinder des Osiris ein vollwertiger Clan hätten werden können, wenn sich Ihnen die Jünger des Set nicht entgegen gestellt hätten. Von allen Kainiten , welche die Lehren der Kinder des Osiris für unwürdig und schwach hielten, war keiner so ambitioniert die Blutlinie zu vernichten, wie die Setiten. Sie sahen in den Kindern des Osiris so etwas wie Ihren Erzfeind, was recht schnell auf Gegenseitigkeit beruhte, als die Kinder des Osiris in den Setiten die Wurzel alles Bösen zu sehen begannen. Über Jahrhunderte hinweg tobte ein Konflikt unter den beiden Blutlinien, an dem angeblich sogar die beiden Gründer selbst, Set und Osiris , beteiligt waren. Der Krieg tobte hin und her, bis Set schließlich in einer Aktion abgrundtiefen Hasses, den Körper Osiris in mehrere Teile zerschnitt, um das Oberhaupt seiner Feinde endgültig zu vernichten.

Obgleich dieser Schachzug von Erfolg gekrönt zu sein schien, nahm es Isis, angeblich ebenfalls eine Vampirin und erste Gefolgsfrau von Osiris auf sich, die Einzelteile Ihres Herrn zu finden und zusammenzusetzen, um Ihn wiederherzustellen. Obwohl es unmöglich schien, gelang es Isis unter Zuhilfenahme von Blut jedes einzelnen Mitglieds der Kinder des Osiris und der Disziplin Bardo, Osiris vollständig wiederherzustellen und Ihn ins Unleben zurückzubringen. Doch auch wenn die Rückkehr erfolgreich war, so war dies doch mit einem Preis behaftet. Osiris Blut wurde unfruchtbar. Er verlor die Fähigkeit, Sterblichen den Kuss zu schenken und sein Blut war nicht einmal mehr in der Lage, Ghule zu erschaffen. Osiris ließ sich von dieser Schwächung seines Blutes jedoch nicht aufhalten und fuhr damit fort, seine Lehren weiterhin umzusetzen. Von diesem Zeitpunkt an, erschufen die Kinder des Osiris keine Nachkommen mehr, sondern rekrutierten einzig und allein Angehörige anderer Clans, die willens waren, Ihren Reihen beizutreten.

Einige Zeit nach seiner Wiederbelebung und dem letzten Kampf mit Set begab sich Osiris in die Unterwelt , um über die Zukunft seiner Blutlinie nachzusinnen. In dieser Zeit wurden die Kinder des Osiris mehr und mehr in den Schatten und die Vergessenheit gedrängt und fristeten für die nächsten Jahrhunderte Ihr Dasein in Vergessenheit und am Rande der kainitischen Gesellschaft, fernab jeglichen Kontakts mit anderen Kainiten. Mit dem Ausbruch des sechsten Großen Mahlstroms im Jahr 1999 kehrte Osiris schließlich wieder zurück und brachte angeblich einen neuen "Zauber des Lebens " mit sich. Mit diesem verwandelte Er seine rechtschaffenen Kinder in Sterbliche zurück, während die Unwürdigen unter seinen Anhängern vollständig und endgültig vernichtet wurden. Nach Ihrer Rückkehr in die Welt der Sterblichen schlossen sich die Kinder des Osiris angeblich den Unsterblichen an. Für die Meisten, die von Ihnen wussten, galten die Kinder des Osiris ab diesem Zeitpunkt als ausgestorben. Es halten sich Gerüchte darüber, dass immer noch eine Sekte existiert, die eine angebliche Disziplin namens "Bardo" praktiziert, doch der Wahrheitsgehalt dieser Aussagen wird stark angezweifelt.

Organisation:Bearbeiten

Die Kinder des Osiris sind eine verschworene Gemeinschaft, die fast ausschließlich in der Gesellschaft Anderer Ihrer Art existieren, um Ihren Lehren zu folgen und Ihre Studien zu betreiben. Die Kinder des Osiris bewohnen immer einen zentralen Tempel, der als Zuflucht und Rückzugsort aller hiesigen Mitglieder dient. Sein Aufenthaltsort wird streng geheim gehalten und ist nur Mitgliedern der Blutlinie zugänglich. Die Blutlinie lebt mit der ständigen Angst, dass Ihre zahlreichen Feinde, allen voran die Jünger des Set, Ihren Aufenthaltsort finden und damit den gesamten hiesigen Zweig der Blutlinie vernichten könnten. Das Oberhaupt eines solchen Tempels wird stets mit "Großmeister" angesprochen und trägt den offiziellen Titel "Unsterblicher König". Das Oberhaupt eines jeden Tempels besitzt stets eine rechte Hand, welche den Titel "Tochter der Isis" trägt und Ihm bei allen Dingen und Angelegenheiten innerhalb des Tempels Unterstützung leistet. Außer diesen beiden formellen Titeln besitzt eine Gemeinschaft der Kinder des Osiris keine offizielle Hierarchie. Der entgegen gebrachte Respekt untereinander beruht zumeist auf dem Grad der Meisterschaft in der Disziplin des "Bardo ", da dies anzeigt, wie weit ein Vampir seine eigene Dunkelheit unter Kontrolle hat.

Auf weltweiter Ebene sind die Kinder des Osiris zu zerstreut und zu wenige, um wirklich aktiv als geeinte Blutlinie aufzutreten. Alle teilen jedoch Ihren Glauben an die ägyptische Folklore sowie einige andere Lehren und Weisheiten aus dem fernen Osten und dem Orient. In frühester Zeit solle es einmal einen großen Tempel in Ägypten gegeben haben, welcher zentraler Zufluchtsort aller Kinder des Osiris war. Mit dem Sieg von Set über Osiris wurde dieser "Erste Tempel" jedoch vollständig vernichtet und liegt heute nur noch unauffindbar unter dem Wüstensand begraben. Die Blutlinie unterhält einen neuen großen Tempel in den Gebirgen von Nepal, in welchem sich auch das derzeitige Oberhaupt der Blutlinie aufhalten soll. Nichts ist über diesen mysteriösen Vampir, der angeblich den Namen Khetamon bekannt, jedoch halten sich eiserne Gerüchte, dass dieser "Oberste Großmeister" ein wahres Kind von Osiris sein soll aus den Tagen, in denen der antike Vampir den Kuss noch weitergeben konnte.

Da Sie keine Individulität pflegen, sondern sich ganz Ihren Studien und Lehren hingeben, rasieren sich alle Mitglieder der Kinder des Osiris jede Nacht den Kopf und tragen fast ausschließlich weiße Roben, wenn Sie sich in den Hallen Ihrer Tempel bewegen. Außerhalb Ihrer Hallen treten Sie möglichst unerkannt und unauffällig auf, sodass andere Kainiten Sie nicht sofort enttarnen und ausfindig machen können. Das wichtigste Zeichen Ihrer Verbundenheit untereinander ist und bleibt die Meisterschaft der Disziplin des Bardo und der Grad, bis zu welchem die einzelnen Mitglieder der Blutlinie diese Disziplin beherrschen.

Hintergründe:Bearbeiten

  • Die Kinder des Osiris sind eine Blutlinie, die nach der Ersten Edition von Vampire: Die Maskerade mehrmals überarbeitet und schließlich ganz aus dem Metaplot der Welt der Dunkelheit entfernt worden ist. Sie wurden während der Erstauflage als die "Guten" Vampire eingeführt und sollten als Beispiele dafür dienen, dass es auch unter Vampiren so etwas wie Helden und aufrichtige Personen geben kann. Dies wurde jedoch mit der späteren Entwicklung des Spiels für die Stimmung der Welt der Dunkelheit als unpassend empfunden. Im Material zur Zweiten Edition von Vampire: Die Maskerade finden die Kinder des Osiris nur noch wenig Erwähnung und treten hauptsächlich in den Werken zu Mumien: Die Wiedergeburt noch auf. In der überarbeiteten Edition schließlich wurden Sie offiziell aus dem Metaplot entfernt, indem festgelegt wurde, dass sämtliche "vampirischen" Kinder des Osiris in Sterbliche zurückverwandelt worden sind. Somit existieren theoretisch keine Kinder des Osiris als Kainiten mehr, sondern nur noch ein paar sterbliche Priester. Nichtsdestrotrotz finden sich die Kinder des Osiris und Ihre Disziplin Bardo wieder in der Jubiläumsausgabe von Vampire: Die Maskerade.
  • Die Kinder des Osiris besitzen keine direkte Verbundenheit durch das Blut, sondern sind Kainiten verschiedener Clans, die in die Reihen der Blutlinie aufgenommen worden sind. Hierzu ist ein hoher Menschlichkeitswert (Minimum Menschlichkeit 8) erforderlich. Tritt ein Kainit den Kindern des Osiris bei, behält Er jedoch theoretisch alle seine bisherigen Clansmerkmale (Clansschwäche, Disziplinen etc), Er kann lediglich die Disziplin Bardo als zusätzliche Clansdisziplin erlernen. Es ist bei diesen Beschreibungen jedoch nicht eindeutig definiert, dass die Kinder des Osiris nur Niemandem den Kuss schenken wollen und fälschlicherweise gehen Spieler oftmals davon aus, dass es die Clansschwäche der Kinder des Osiris sei, den Kuss nicht weitergeben zu können. Dies stimmt so jedoch nicht. Vielmehr tun es die Kinder des Osiris nicht, da Sie somit Ihrem Oberhaupt Osiris näher sein wollen. Sie könnten de facto immer noch den Kuss weitergeben, auch wenn der neue Kainit dann ein reguläres Mitglied des ursprünglichen Clans des jeweiligen Kinds des Osiris wäre.

Bekannte Mitglieder der Linie:Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki