FANDOM


Blutlinie: Citygangrel
Abstammung: Gangrel
Spitzname: Tiere, Wilde, Jäger
Zugehörigkeit: Sabbat
Gründer: unbekannt (evtl. Mekhet)
Disziplinen: Gestaltwandel, Geschwindigkeit, Verdunkelung
Schwäche: Tierhafter Zug bei jeder Raserei

Die Citygangrel sind ein Zweig der Gangrel Antitribu, der fast ausschließlich im Sabbat vertreten ist. Während die normalen Gangrel Antitribu sich von denen der Camarilla in keinster Weise unterscheiden, sind die Citygangrel bestens an das Leben in der Stadt angepasst und gelten daher nicht umsonst mit zu den tödlichsten Raubtieren, die in den nächtlichen Straßen der Metropolen zu finden sind. Der Gründer der Linie ist gänzlich unbekannt, doch das erste Mal wurden die Citygangrel während der industriellen Revolution in den großen Städten gesehen und es halten sich eisern Gerüchte über ein magisches Ritual, dass die Gangrel an die neue Situation in den Städten angepasst haben soll.

Allgemein:Bearbeiten

Die Citygangrel unterscheiden sich eigentlich nur in wenigen Punkten von den normalen Gangrel, die sie als sogenannte "Landgangrel" bezeichnen. Der wohl größte Unterschied zwischen ihnen ist, dass die Citygangrel sich in den Städten und dem Großstadtdschungel erst richtig wohl fühlen und sie es stetig in die Metropolen zieht, während die Gangrel ja normalerweise die Städte meiden und lieber durch die Wildnis streifen. Die Citygangrel haben so gut wie immer eine feste Zuflucht, die sie als ihr Revier ansehen und erbittert verteidigen, sollte jemand eindringen wollen. Daraus lässt sich erkennen, dass die Citygangrel auch nicht von der Rastlosigkeit beseelt sind, welche ihre ländlichen Clansbrüder zum stetigen Reisen und Umherwandern treibt. Darüber hinaus gelten die Citygangrel als die ultimativen Jäger und werden von sämtlichen Kainiten einer Stadt gefürchtet wie kaum jemand sonst. Aufgrund der Tatsache, dass ein Citygangrel die Stadt, in der er sich aufhält, nach einiger Zeit perfekt kennt und darüber hinaus in seiner ganzen Art und seinen Disziplinen dem Leben in der Stadt angepasst ist, kann er mühelos jeden Kainiten vernichten, der sich allein auf die Straße wagt und nicht äußerst wachsam ist. Diesen mörderischen Fähigkeiten verdanken die Citygangrel es, dass sie im Sabbat einen Ehrenplatz einnehmen und oftmals an vorderster Front eingesetzt werden, wo sie selbst den abgebrühtesten Brujah ins Schwitzen bringen können.
LogoBloodlineCitygangrel

Das Wappen der Citygangrel

Da die Citygangrel ein Teil der Gangrel Antitribu sind, gibt es keine Angehörigen dieser Blutlinie in den Reihen der Camarilla. Einige wenige von Ihnen können Anarchen oder Unabhängige sein, doch der Großteil der Blutlinie gehört offiziell dem Sabbat an. Diese Zugehörigkeit kommt den Citygangrel selbst auch ganz gut zupass, denn in deren Reihen können sie ihren mörderischen Jagdtrieb um einiges besser ausleben, als es in der Camarilla möglich wäre. Zwar haben auch die Citygangrel eigentlich wenig Ahnung vom Dschihad und auch kein Interesse daran sich groß einzumischen, doch die Rudelmentalität des Sabbat und die Möglichkeiten zur Jagd, welche die marodierenden Sabbatbanden in den Straßenkämpfen eröffnen, sind für die Citygangrel Grund genug, der teuflischen Sekte die Treue zu halten.

Bei der Weitergabe des Kusses gibt es zwischen den Gangrel und den Citygangrel eigentlich auch keinerlei Unterschiede. Wie die normalen Gangrel auch, suchen sich die Angehörigen der Blutlinie einen geeigneten Nachkommen und schenken ihm nach einiger Studienzeit den Kuss. Dann lassen auch die Citygangrel die frisch verwandelten Vampire allein und beobachten, wie gut sie sich in den nächtlichen Straßen der großen Metropolen behaupten können. Sollte der neue Kainit sich dann als würdig erweisen, wird manchmal noch eine große Jagd von mehreren Rudeln der Citygangrel auf ihn eröffnet, die ihn durch die ganze Stadt treibt. Wenn er auch diese Jagd erfolgreich überlebt, wird er offiziell als Mitglied der Blutlinie angesehen. Zwar werden viele Citygangrel durch diesen althergebrachten Ritus erschaffen, doch manchmal kommt es auch vor, dass die Weitergabe des Kusses unspektakulär verläuft, z.B. immer dann, wenn der Sabbat Massenrekrutierungen für neue Schaufelköpfe durchführt, die dann als Kanonenfutter eingesetzt werden.

Entstehung der Linie:Bearbeiten

Über die Entstehung und den Ursprung der Blutlinie ist nur relativ wenig bekannt. Als sicher gilt allerdings, dass die Citygangrel im Vergleich zu vielen anderen Blutlinien sehr jung sind und auch unter den zahlreichen Abspaltungen des Clans Gangrel mit zu den Jüngsten zählen. Es halten sich eisern Gerüchte, dass die Citygangrel ursprünglich aus den während der Antike existenten "Griechischen Gangrel", einer anderen Blutlinie des Clans, welche bis in die Neuzeit weitestgehend verschwunden ist, entstanden sein könnte, doch darüber gibt es kaum greifbare Beweise.

Erstmalige bestätigte Sichtungen von Mitgliedern der Blutlinie gab es während der Industriellen Revolution in den Reihen des Sabbat, wo sie bis in die Neuzeit eine wichtige Position einnehmen, da die Blutlinie in der Sekte beinahe zahlreicher ist als die Mitglieder des Hauptclans. Die ursprünglichen sieben Rudel der Gangrel antitribu haben zu dieser Zeit an der Vaulderie teilgenommen, um nach dem üblichen Sabbatritus durch ein mystisches Band verbunden und geeint zu werden. Durch die Vermischung des Blutes und des dadurch entstandenen Bands soll schließlich auf mystische und unerklärliche Weise eine völlig neue Variante der Gangrel entstanden sein, die noch tödlicher und gefährlicher sind als ihre ländlichen Vettern. Von den wenigen Vampiren der Blutlinie, die ursprünglich an diesem Ritus teilgenommen hatten und bis in die jüngsten Nächte überdauert sind, gibt es keine Aussagen, ob die Vaulderie des Sabbat tatsächlich der Ursprung der Linie war oder ob dies nur ein Mythos ist, sodass  nicht mit Gewissheit gesagt werden kann, wieviel dieser Geschichte tatsächlich der Wahrheit entspricht.

Seit Ihrer Entstehung haben sich die Angehörigen der Blutlinie fast ausschließlich in den Reihen des Sabbat etabliert und sind im Vergleich zu anderen Blutlinien, die meist nur vergleichsweise wenige Mitglieder zählen, zu beachtlicher Größe angewachsen. Dies liegt nicht zuletzt an den Massenrekrutierungen neuer Kainiten in den Reihen des Sabbat und hängt auch mit der vom Hauptclan übernommenen Tradition der Weitergabe des Kusses zusammen, in der viele frischverwandelte Vampire zurückgelassen werden und dann ihrerseits aus Unwissenheit und Naivität neue Kainiten erschaffen. Gleichzeitig ist die enorme Stärke der Angehörigen dieser Linie vermutlich ebenfalls ein Grund für ihre Beständigkeit und rasches Wachstum, da Ihnen nicht viele Kainiten im direkten Kampf ebenbürtig sind. Gebremst wird das rasche Ausbreiten der Blutlinie lediglich durch die Tatsache, dass die meisten Kainiten, selbst so kampfstarke wie die Citygangrel, in den Reihen des Sabbat nur ein kurzes, brutales Unleben leben, ehe sie vernichtet werden oder sich selbst an das Tier verlieren.  

Organisation:Bearbeiten

Eine weitere Eigenschaft, welche die Blutlinie der Citygangrel von ihren ländlichen Vettern übernommen hat, ist die mangelnde Gemeinschaft als Blutlinie und das Fehlen einer gemeinsamen Struktur. Die wenigen Citygangrel, die unabhängig sind oder sich den Anarchen angeschlossen haben, sind stoische Einzelgänger, die sich in den großen Städten und Metropolen ihre Reviere abstecken, einen festen Wohnsitz unterhalten und jeden angreifen und bedrohen, der es wagt, dort einzudringen. Da sie in ihrer Eigenschaft als Jäger Angehörige ihrer eigenen Linie auch als Konkurrenten ansehen können und sie sich überdies fast gänzlich aus dem Dschihad heraushalten, hat die Linie als solches so gut wie keine Gemeinsamkeiten und jedes Mitglied verfolgt zumeist nur seine eigenen, persönlichen Interessen.

Lediglich in ihrer Eigenschaft als Blutlinie des Sabbat verfolgen die Citygangrel ein gemeinsames Ziel und können geeint auftreten. Die Rudelmentalität der Sekte bindet die Mitglieder aneinander und gibt den Angehörigen der Linie das Gefühl, Teil einer größeren Gesellschaft zu sein, in die sie hineinpassen und die sie unterstützen können. Zwar werden Sie auch hier zumeist nur als Kampftrupps im Krieg gegen die Camarilla und andere Feinde des Sabbat eingesetzt, treten jedoch geeint auf und kämpfen gemeinsam für die Ziele der Sekte, selbst wenn sie aufgrund der Zeugungsgewohnheiten des Sabbat einfach verwandelt und an die anderen gebunden wurden und somit nicht wirklich eine Entscheidungsfreiheit besitzen.  

Die Citygangrel besitzen trotz ihrer relativ großen Zahl keinerlei Zusammenkünfte oder offizielle Treffen. Wenn sie nicht als gemeinsames Rudel für den Sabbat kämpfen, haben die Angehörigen der Linie kaum etwas miteinander zu tun. Während ihre ländlichen Verwandten des Hauptclans sich zumindest innerhalb des Clans manchmal treffen, um Geschichten auszutauschen oder sich zu beweisen, fehlt diese Art von Gemeinschaft bei den Citygangrel völlig. Da sie zumeist sowieso nur ein relativ kurzes und brutales Unleben führen, wechseln ihre Bekanntschaften recht häufig und trotz ihrer großen Zahl hat die Blutlinie bislang keine Struktur gefunden. Lediglich durch den Sabbat aus dem sie hervorgingen, erhalten die Citygangrel so etwas wie eine gemeinsame Linie. Die einzige Ansicht, die so gut wie alle Citygangrel teilen ist, dass jeder Kainit ihrer Linie vernichtet werden muss, sollte er zur Camarilla überlaufen wollen. Es ist in ihren Augen akzeptabel ein Unabhängiger oder Anarch zu sein, doch ein Überlaufen zum "Feind" der Blutlinie wird von den Citygangrel nicht toleriert und alle Angehörigen der Blutlinie machen sich zur sogenannten "Wilden Jagd" auf den Verräter auf, sollte der Überläufer bekannt werden.

Hintergründe:Bearbeiten

  • Die Clansschwäche der Citygangrel ist zwar vom Grundprinzip her identisch mit der Schwäche des eigentlichen Clans Gangrel, bei jeder Raserei ein zusätzliches tierisches Merkmal anzunehmen, jedoch gibt es kleine Unterschiede in der Art und Weise, wie dieser tierische Zug aussieht. Während bei den normalen Gangrel diese tierhafte Veränderung von jedem möglichen Tier stammen kann und viele Gangrel teilweise sehr exotisch aussehen können, nehmen die Citygangrel fast ausschließlich tierische Merkmale von in Städten vorkommenden Wesen an. So könnte ein Citygangrel tierische Züge von Katzen, Hunden, Tauben oder Ratten haben, aber so gut wie nie von Tieren wie Wölfen, Adlern oder ähnlichem, was in Städten nicht vorkommt.
  • Das gleiche Prinzip wie bei der Clansschwäche gilt auch für die Clansdisziplin, welche die Citygangrel vom Hauptclan übernommen haben, den Gestaltwandel. Die Angehörigen der Blutlinie verwandeln sich fast ausschließlich in Hunde und Krähen, anstatt in Wölfe und Fledermäuse. Auf diese Weise fallen sie in den Straßen der großen Städte weniger auf und es liegt die Vermutung nahe, dass diese Abwandlung der Disziplin sich einfach aus pragmatischen Gründen ergeben hat, da die Erscheinung von Wölfen und Fledermäusen in großer Zahl in den Städten spätestens seit Beginn der Industrialisierung zu einer Seltenheit geworden ist und daher sofort auffallen würde.
  • Die Citygangrel besitzen theoretisch noch eine zweite Clansschwäche, die allerdings nicht so gravierend ist wie jene, die sie mit dem Hauptclan teilen. Aufgrund der Tatsache, dass die Blutlinie durch eine Vermischung verschiedenen Bluts der Gangrel entstand und außerdem das Blut der Linie durch diverse Massenerschaffungen und zahlreiche Verbreitung in den einzelnen Kainiten sehr schwach ist, ist es keinem Angehörigen der Blutlinie möglich, eine niedrigere Generation als die 5. zu erreichen, auch nicht durch Diablerie. Viele schieben diese Blutsschwäche auf die modernen Zeiten, in denen auch die Menschen immer schwächer werden und somit nur noch minderwertiges Blut hervorgebracht wird, andere behaupten, es läge wirklich ausschließlich an der Entstehung der Linie und dem damit erbrachten Beweis, dass eine zu starke Vermischung von Blut nur noch Schwäche hervorbringen kann.
  • Aufgrund dessen, dass die Citygangrel noch eine sehr junge Blutlinie sind und trotz ihrer inzwischen beachtlichen Größe, im Vergleich zu anderen Blutlinien oder gar den Clans nur einen Wimpernschlag auf der Erde existieren, gibt es in den Reihen der Linie nur sehr junge Kainiten. Kein Citygangrel ist länger als 50 Jahre untot, was nicht zuletzt darauf zurückgeführt werden kann, dass die Linie fast nur innerhalb des Sabbat existiert und kaum ein Sabbatvampir auch nur annähernd lange genug lebt, um dieses Alter überbieten zu können. Gleichzeitig gibt es nur sehr wenige Vampire innerhalb der Citygangrel die eine niedrigere Generation als die 10. innehaben. Auch diese Schwächung des Bluts lässt sich auf die Massenrekrutierungen des Sabbat zurückführen. Natürlich ist aufgrund dieser Tatsache oft die Frage aufgekommen, wie dann die zweite Clansschwäche der Blutlinie bekannt sein kann, wenn die wenigsten auch nur die 10. Generation unterbieten können. Ob es tatsächlich einen Citygangrel der 5. Generation gibt ist fraglich, aber aufgrund dieser Sichtweise nicht gänzlich unmöglich.
  • Offiziell ist der Begründer der Blutlinie der Citygangrel zwar unbekannt und im allgemeinen wird einfach davon ausgegangen, dass die Blutlinie durch den Ritus des Sabbat entstand, doch manche Kainiten erzählen sich Gerüchte über die Vermischung des Bluts zweier uralter Gangrel, die damit eine noch größere Macht erschaffen wollten. Über diese beiden uralten Gangrel ist wenig bekannt, nur von einem wird angenommen, dass sein Name Mekhet lauten könnte. Doch weder gibt es genauere Aussagen über einen Kainiten diesen Namens, noch ist etwas über seinen angeblichen Partner bekannt, mit dem er die Blutlinie erschaffen haben soll. Somit kann diese These angezweifelt werden, bis genauere Beweise oder zumindest Indizien vorliegen.

Bekannte Mitglieder der Linie:Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki